Der Asien-Blog

Infernal Affairs 3

Infernal Affairs 3

Elf Monate nach dem Tod des Undercover-Polizisten Chan Yan, kehrt Triaden-Maulwurf Lau Ming in den aktiven Polizeidienst zurück. Von seinen Kontakten zu Gangsterboss Sam ahnt scheinbar niemand etwas. Doch Lau, der sich nun als „guter Mensch“ beweisen will, weiß, dass Sam noch fünf andere Spitzel bei der Polizei eingeschleust hat, die nun nacheinander umkommen oder verschwinden. Lau wird mit dem Fall betraut und stößt dabei auf Yeung vom Abschirmdienst, der zwielichtige Kontakte zu dem Waffenhändler Shen pflegt. Während seiner Ermittlungen trifft Lau immer wieder auf Bekannte von Yan, wodurch die Ereignisse in den letzten Monaten vor Yans Tod zu Tage kommen…

Infernal Affairs 3 - Filmbilder

Der dritte und letzte Teil der „Infernal Affairs“ Trilogie spielt in den Jahren 2002 und 2003: sechs Monate vor dem Tod von Yan bis elf Monate danach. In dem Film wird Yans Leben als Maulwurf ergründet und zeigt nicht nur seine depressive Schlussphase, die den ersten „Infernal Affairs“ bestimmt. Gleichzeitig löst „Infernal Affairs 3“ das Geheimnis was aus Ming wird und ob er aus den Ereignissen gelernt hat. Er will sich als Polizist beweisen, verfolgt seine undurchsichtigen Ziele jedoch genauso skrupellos wie zuvor. Sein Streben nach einer zweiten Chance verleitet ihn genau das zu tun, was ihn von Yan unterscheidet. Ein äußerst düsterer und von einer Identitätskrise geplagter Inspektor Lau (wie im ersten Teil durch einen sehr überzeugenden Andy Lau verkörpert) bekommt in „Infernal Affairs 3“ gleich zwei Gegenspieler: Den toten Vollblut-Polizisten Yan (Tony Leung) und den aalglatten Superintendent Yeung, der lange Zeit auch für den Zuschauer ein Rätsel bleibt. Yans letzte sechs Monate zeigen in Rückblenden, im Gegensatz zu Lau, einen lockeren, motivierten Polizisten, der sich in eine hübsche Psychologin verliebt und sich als äußerst charmant erweist. Das Geflecht von Spitzeln, Gangstern und Polizisten ist in diesem Film jedoch recht komplex und wer nicht zumindest den ersten Teil der Reihe (gut) kennt, der wird unter Umständen frustriert in den Verwicklungen hängen bleiben. Doch auch wenn die Story leicht verworren ist, so brilliert hier Hongkongs Crà¨me de la Crà¨me mit exzellenten Darstellungen; der Entwicklungsstrang ist spannend und dramatisch in Szene gesetzt. Toller Film -tolle Trilogie!

Geeignet für: alle, die zumindest (gerade) den ersten Teil gesehen haben

Einschätzung: Maulwurf-Alarm³

[xrr rating=3.5/5]

© Quelle
Label: Galileo Medien
Jahr: 2003
Länge: ca. 113 Minuten
Infos zum Film
Titel: Infernal Affairs 3
Regie: Andrew Lau Wai-Keung / Alan Mak Siu-Fai
Originaltitel: Mou gaan dou III: Jung gik mou gaan
Kategorie: Filmkritik / Hongkong
Genre: Thriller / Crime / Drama
Alter: ab ca. 16 Jahre
Schauspieler
Lau Ming: Andy Lau
Cheung Yan: Tony Leung Chiu-Wai
Sam: Eric Tsang
Yeung: Leon Lai
Shen: Chen Daoming
0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!
No comments yet. Be the first one to leave a thought.
Leave a comment

Kommentar verfassen