Reisen

Tsukiji Fischmarkt – Ein Muss nicht nur für Sushi-Fans

Tsukiji Fischmarkt – Ein Muss nicht nur für Sushi-Fans

Wer morgens früh um vier Uhr keinen allzu empfindlichen Magen hat, der darf sich in Tokio einen Besuch des Tsukiji Fischmarkts nicht entgehen lassen. Es soll sogar Feinschmecker geben, die speziell hierfür nach Japan reisen. Der weltgrößte Fischmarkt hat auch so einiges zu bieten. Bereits um 3 Uhr beginnt der Alltag der Verkäufer hier. Dann werden alle nur denkbaren Arten von Fischen und Meerestieren geliefert und für die Kunden aufgebaut. Eine Stunde später stürmen dann die Käufer in die Hallen und inspizieren die Ware. Insbesondere die bis über vier Meter langen gefrorenen Thunfische sind für viele Touristen beliebtes Fotomotiv. Während die große Augen machen, prüft der versierte Händler lieber handfest und schlägt mit einem Eisenhaken ein Loch ins Fischfleisch. So wird der Fettgehalt und damit auch die Qualität des Fisches getestet. Fett ist ein Geschmacksträger, d.h. je mehr fett, desto mehr mundet der Fisch.

Tsukiji Fischmarkt: Thunfischauktion

Auf dem Tsukiji Fischmarkt kann man einiges entdecken und kosten. Die Auswahl an frischem Fisch und Meerestieren ist atemberaubend. Rund 1.500 Stände sind im Bereich der Markthallen zu finden, die hier alles anbieten, was man im Meer so finden kann. Und wer mag, kann es gleich in einem der kleinen Restaurants frisch kosten. Hier bekommt man einzigartige Einblicke – die mitunter auch recht blutig sein können. Denn nicht nur der gefrorene Thunfisch wird hier fachgerecht mit Kreissäge und großen Messern zerlegt. Ob Oktopus oder Tintenfisch, Muschel oder Aal – alles wird hier für den Endkunden bereits fertig vorbereitet. Nicht selten trifft man da auch auf den ein oder anderen Sternekoch, der sich hier persönlich von der Qualität seiner Waare überzeugen will. Die Großhändler werden so gegen 5:30 Uhr besonders munter. Denn dann findet die Thunfischauktion statt. Wer vorab fleißig geprüft hat und sich sicher ist, dass die Qualität stimmt, gibt auch schon einmal bis zu 10.000 Euro für einen Thunfisch aus. Leider ist ein Zutritt zur Thunfischauktionshalle für Touristen nicht mehr möglich. Zusehen kann man dennoch. Zwar nur von speziell ausgewiesenen Bereichen, aber aufgrund sanitärer Grunde ist das auch sinnvoll.

Tsukiji Fischmarkt: Wie, wann, wo?

Aufgrund des großen Ansturms von Touristen gibt es inzwischen Zugangsbegrenzungen. Ab spätestens 5 Uhr kann man sich im ersten Stock des „The Fish Information Center“ registrieren (beim Kachidoki Bridge Eingang). Wenn besonders viele Besucher da sind, fängt die Anmeldung auch früher an, d.h. ihr solltet nicht später als 4:30 Uhr da sein. Die ersten 120 Besucher werden eingelassen, jeweils 60 in einer Gruppe und in der Reihenfolge der Anmeldung. Die erste Gruppe darf die Thunfischauktionshalle von 5:25 bis 5:50 Uhr besuchen. Die zweite von 5:50 bis 6:15 Uhr. Tiere sind selbstverständlich verboten. Rollstuhlfahrer sollten auf jeden Fall einen Helfer dabei haben. Auf dem Tsukiji Fischmarkt geht es sehr hektisch zu. Überall sind Menschen und auch die Gabelstaplerfahrer nehmen nicht unbedingt Rücksicht. Bedenkt das bitte, wenn ihr einen Besuch plant.

Verboten sind: Highheels und Sandalen, Babys und Kinderwagen, großes Gepäck. Rauchen ist nicht gestattet. Anfassen auch nicht.

Ab 9 Uhr sind gewisse Bereiche des Marktes für Besucher geöffnet (Obst/Gemüse und Meeresfrüchte). Außerhalb des Großmarktbereichts könnt ihr gut kleine Restaurants und Läden entdecken. Auch das ein oder andere Souvenir kann man hier finden. In der näheren Umgebung findet ihr den ganzen Tag über exzellente Restaurants und könnt euch auch z.B. mit Kochzubehör eindecken. Bevor ihr euch zum Großmarkt auf macht, solltet ihr vorab auf der Webseite vom Tsukiji Market checken, ob er auch für Besucher geöffnet hat (siehe Kalender auf der Webseite).

Adresse: Tsukiji-Markt, 築地市場 (tsukiji shijo), 5-2-1 Tsukiji
Öffnungszeit: ca. 5 bis 13 Uhr
U-Bahn / Metro : Oedo Linie bis Tsukiji-Shijo Station, Ausgang A1
oder: Hibiya Linie bis Tsukiji
Webseite: Tsukiji Market

Pläne vom Tsukiji Fischmarkt stehen an den Eingängen und weisen den Besuchern den Weg.

Pläne vom Tsukiji Fischmarkt stehen an den Eingängen und weisen den Besuchern den Weg.

Bilder vom Tsukiji Market zum Einstimmen

Der Tsukiji Fischmarkt - Die riesigen Thunfische sind die Attraktion des Marktes | © CC Elena Gurzhiy via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Die riesigen Thunfische sind die Attraktion des Marktes | © CC Elena Gurzhiy via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Hier herrscht schon ab 4:30 Uhr früh ein reges Treiben| © CC Leon Brocard via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Hier herrscht schon ab 4:30 Uhr früh ein reges Treiben| © CC Leon Brocard via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Das feilschen um die besten Preise hat begonnen | © CC Noah Dropkin via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Das feilschen um die besten Preise hat begonnen | © CC Noah Dropkin via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Das traditionelle Japan zeigt sich in kleinen Ecken| © CC Paul Keller via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Das traditionelle Japan zeigt sich in kleinen Ecken| © CC Paul Keller via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - So ein Thunfisch macht ordentlich Arbeit | © CC Greg Palmer via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – So ein Thunfisch macht ordentlich Arbeit | © CC Greg Palmer via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Seit den 60er Jahren hat sich hier wenig verändert | © CC Jay Bergesen via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Seit den 60er Jahren hat sich hier wenig verändert | © CC Jay Bergesen via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Darf etwas Oktupus sein? | © CC Michael Day via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Darf etwas Oktupus sein? | © CC Michael Day via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Oder ein Tintenfisch? | © CC Better Than Bacon via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Oder ein Tintenfisch? | © CC Better Than Bacon via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Nicht jeder Fisch ist begeistert über sein Schicksal... | © CC Kojach via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Nicht jeder Fisch ist begeistert über sein Schicksal… | © CC Kojach via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Frischer Fischrogen, auch bekannt als: Kaviar | © CC Paul Asman and Jill Lenoble via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Frischer Fischrogen, auch bekannt als: Kaviar | © CC Paul Asman and Jill Lenoble via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Da sieht man die Frische | © CC Leon Brocard via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Da sieht man die Frische | © CC Leon Brocard via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Eine Muschel voller Köstlichkeiten | © CC Bing via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Eine Muschel voller Köstlichkeiten | © CC Bing via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt - Na dann: Guten Appetit! | © CC takaokun via Flickr

Der Tsukiji Fischmarkt – Na dann: Guten Appetit! | © CC takaokun via Flickr

[rwp-review id=“0″]


Featured Bild: © CC Elena Gurzhiy via Flickr
Lizenz: Flickr-Lizenz

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Reisen
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Reisen

Themencafés in Seoul

Themen-Cafés in Seoul: Von Sherlock zu Schafen

AnjaMittwoch, 23. September 2015
Top 10 Sehenswürdigkeiten Chengdu | bromanticlovee, ashley.linnn & hibiki_lee auf Instagram

10 Gründe, Chengdu zu besuchen

AnjaDonnerstag, 03. September 2015
SIM-Karten-Automaten in Japan | © NTT Communication

Japan: SIM-Karten-Automaten in Tokyo für Touristen

AnjaMontag, 03. August 2015
Südkorea Sightseeing: Nordkorea - DMZ - JSA Tour von Seoul

JSA-Tour: Nordkorea feat. Yankee Candle & gruselige Bahn-Innenausstattung

AnjaMontag, 19. Januar 2015
Changdeokgung Palast und Secret Garden

Changdeokgung: Palast und geheimer Garten – Seoul

AnjaMontag, 05. Januar 2015
Sehenswürdigkeiten in Seoul: Hello Kitty Café

Hello Kitty Café: Ein Besuch in Seoul

AnjaDonnerstag, 01. Januar 2015
Urlaub in Nordkorea | Barcroft TV via YouTube

Urlaub in Nordkorea: Einblicke in einen Geheimstaat

AnjaMontag, 10. November 2014
Kyoto, Stadt der Tempel: Der goldene Tempel Kinkaku-ji lockt jährlich tausende von Besuchern an| © CC David Sanz auf Flickr

Kyoto: So schön ist die Stadt der Tempel

AnjaMittwoch, 03. September 2014
China: Die schönsten Städte bei Nacht - Changsha | © CC Jakob Montrasio via Flickr

China bei Nacht: Die 10 schönsten Städte

AnjaSamstag, 23. August 2014