In China trägt man Sprosse — auf dem Kopf! Ja, genau. Das ist der neueste Beauty-Trend im Land der Mitte.

Sprossen-Haarspangen für ein Beet auf dem Kopf

Wer IN sein will, trägt in China dieser Tage Sprosse auf dem Kopf. Auf Taobao gibt es zahlreiche Varianten des naturverbundenen Haar-Accessoires, das aussieht, als würde einem eine Pflanze aus dem Kopf wachsen. Gestartet wurde der Trend durch eine Comic-Figur. Am beliebtesten ist die einfache Sprossen-Haarspange, die man direkt auf das Haupthaar klippen kann. Es gibt aber auch Blümchen und Früchtchen. Man darf sich gewiss sein, dass dieses süße Accessoires bereits unzählige Zweitverwendungszwecke gefunden hat…

Sprossen-Haarspangen als Symbol für Sklaverei

Die Sprossen-Spangen gibt es aber nicht nur online, sondern inzwischen auch in vielen Ladengeschäften in ganz China. Die größeren kosten dort ca. 2 bis 5 Yuan, also bis zu 70 Cents. Laut „Dongfang Ribao“ sollen sich allein in Jinhua (Provinz Zhejiang) die monatlichen Verkäufe auf bis zu 70.000 Stück belaufen. Auf Sina und Weibo zieht man bereits Vergleiche zu den „Grasköpfen“, die im alten China sinnbildlich für die Sklaverei standen.

Comics setzten Trends in China - auch mit dem Sprossen-Kopf | © Baidu
Comics setzten Trends in China – auch mit dem Sprossen-Kopf | Bild: Baidu