Kritik

Roommate – Season 1 (Variety Show)

Roommate – Season 1 (Variety Show)

Was passiert, wenn elf koreanische Stars zusammenziehen? Genau dieser Frage geht „Roommate“ nach. Die koreanische Variety Show bringt Stars aus verschiedenen Bereichen zusammen, die sich ansonsten vielleicht nie so gut kennengelernt hätte. Das Problem: keiner dieser Stars hat zuvor in eine echten WG gewohnt. Entweder lebten sie allein, mit den Eltern oder zusammen mit Bandmitgliedern. Eine WG mit Fremden ist eine völlig neue Erfahrung. Wie diese koreanischen Stars „Rommate“ wohl meistern?

REVIEW zu „Roommate – Season 1“

Fünf Zimmer, Wohnzimmer, Küche – 60 Kameras. Die koreanische Variety Show „Rommate“ zeigt eine etwas privatere Seite von koreanischen Stars. Sie leben nicht nur gemeinsam, sondern müssen auch gemeinsam einkaufen, kochen, den Haushalt machen. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Camping, ein Japan-Trip oder ein Ausflug an den Arbeitsplatz des Zimmergenossens halten die Stimmung hoch. Dabei zeigt sich jedoch schnell, dass nicht jeder Star eine „Rampensau“ ist – was auch die nicht allzu überragenden Einschaltquoten in Korea erklären könnte.

Im Ausland wurde „Roommate“ jedoch zum Erfolg. Stars wie die 2NE1-Sängerin Park Bom, den EXO-K-Sänger Park Chan-yeol oder den „Hotel King“-Schauspieler Park Min-woo kennt man auch im Westen – jedoch „weiß“ man zu wenig über sie. Daher ist es nett, eine „After School“-Sängerin Nana (auch: „Orange Caramel“) einmal außerhalb eines Musikvideos zu sehen.

Rommate 1 – Das sind: Jo Se-ho (Comedian), Lee Dong-wook (Schauspieler), Nana (Sängerin), Park Min-woo (Schauspieler), Seo Kang-joon (Schauspieler), Park Bom (Sängerin), Lee So-ra (Model), Song Ga-yeon (Sportlerin), Shin Sung-woo (Sänger), Hong Soo-hyun (Schauspielerin), Park Chan-yeol (Sänger)

In „Rommate“ wurde darauf geachtet, dass unterschiedliche Altersgruppen und „Bekanntheitsgrade“ dabei sind. So findet man den koreanischen Rocksänger und Schauspieler Shin Sung-woo („Mama Shin“, 46) ebenso in „Roommate“ wie die MMA-Kämpferin Song Ga-yeon (19). Die Mischung ist gut gewählt – gerade die unterschiedlichen Charaktere machen „Rommate“ sehenswert. Da gibt es Eifersüchteleien, Ärger ums Aufräumen oder den Sekundenschlaf am Steuer. Es gibt echte Reaktion und Emotionen. Solche Momente werden von den Zuschauern nur allzu gerne diskutiert und kritisiert. Menschen machen eben Fehler. Nur lernt nicht jeder daraus im nationalen Fernsehen…

Was dagegen einen weniger guten Eindruck macht, ist der Schnitt, der oft zu sehr auf „lachen, lachen, lachen“ drängt mit kleinen Einblendungen, Wiederholungen, Pop-ups, Text. Auch erzwungene „Liebeleien“ und die PR für aktuelle Songs sind ein wenig nervig. Insgesamt ist „Rommate – Season 1“ aber eine unterhaltsame Show. Man darf gespannt sein, wie sich die zweite Staffel mit neuen Gesichtern macht. Es bleiben allerdings einige „alte Hasen“ erhalten – diejenigen, die auch vorher schon im Fokus des Geschehens standen: Lee Dong-wook, Nana, Jo-Se-ho, Park Min-woo und Seo Kang-joon. Zum Ende der ersten Staffel der Variety Show sieht man gewisse Personen kaum noch. Das hat einen Grund: Sie sind heimlich gegangen. So verzichtete Park Bom aufgrund eines Medikamenten-Einfuhrskandals auf die Rückkehr ins Haus… Schade. Genau da hätte sie Charakter zeigen können…

Rommate (Variety Show)

SBS
2014
20 Episoden

[rwp-review id=“0″]

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Kritik
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Kritik

Natsuo Kirino - Die Umarmung des Todes - 7 Todsünden Edition

Die Umarmung des Todes

AnjaFreitag, 24. Februar 2017
Sion Sono: Love Exposure

Love Exposure

AnjaDonnerstag, 09. Februar 2017
als-mutter-verschwand-a

Als Mutter verschwand

AnjaDienstag, 07. Februar 2017
Guo Xiaolu: Ein Ufo, dachte sie

Ein UFO, dachte sie

AnjaMittwoch, 01. Februar 2017
Indischer Film: DAM999 - Wasser kennt keine Gnade

DAM999 – Wasser kennt keine Gnade

AnjaMontag, 16. Januar 2017
Laura Joh Rowland - Die Spur des Verräters

Die Spur des Verräters

AnjaMontag, 01. August 2016
Ryu Murakami - Blaue Linien auf transparenter Haut

Blaue Linien auf transparenter Haut

AnjaMontag, 25. Juli 2016
Yoko Ogawa - The Diving Pool

The Diving Pool

AnjaMontag, 18. Juli 2016
Ajahn Brahm - Der Elefant, der das Glück vergaß

Der Elefant, der das Glück vergaß

AnjaDonnerstag, 14. Juli 2016