Kritik

My Name is Kim Sam-soon (K-Drama)

My Name is Kim Sam-soon (K-Drama)

Es ist Weihnachten und eigentlich sollte Sam-soon diesen Abend in romantischer Zweisamkeit mit ihrem Freund Hyun-woo verbringen. Doch stattdessen erwischt sie ihn beim Fremdgehen. Es kommt zum Eklat und Sam-soon landet irgendwie in der Herrentoiletten, wo sie ausgerechnet dem smarten und scharfzüngigen Restaurantbesitzer Jin-heon begegnet. Als die beiden sich einige Monater später wieder begegnen, stellt Jin-heon die arbeitslose Sam-soon nicht nur als Pâtissier ein: Gegen einen kleinen Kredit wird die pummelige Konditorin auch noch als Freundin angeheuert. So will Jin-heon die ständigen Verkupplungsversuche seiner Mutter umgehen. Doch dann funkt es gewaltig zwischen Sam-soon und ihrem Chef — just in dem Moment kommt Jin-heons Ex-Freundin aus den U.S.A. zurück und will mit ihm ein neues Leben anfangen. Für wen entscheidet sich Jin-heon? Das übergewichtige, provozierende Großmaul oder seine Jugendliebe, eine Schönheit mit perfekten Manieren?

Review zum K-Drama „My Name is Kim Sam-soon“

“My Name is Kim Sam-soon” ist wohl eines der bezauberndsten K-Dramas, das je über den Bildschirm geflimmert ist. Dabei ist die Geschichte eigentlich recht simpel: Lieben oder nicht lieben, das ist hier die Frage. Doch genau dieser Klischeeplot ist hier herrlich amüsant und gefühlvoll umgesetzt. Man leidet, man lacht, man staunt über so viel Charme. Und das bezieht sich nicht nur auf die Hauptdarsteller. Auch die Nebendarsteller sind durchweg sympatisch und haben ganz eigene Charaktere, die man sofort in sein Herz schließt.

Das K-Drama “My Name is Kim Sam-soon” wird gerne mit “Bridget Jones” verglichen, da die Hauptdarstellerin Kim Sun-a (für koreanische Verhältnisse!) etwas pummelig und ungeschickt ist. Kim Sam-soon ist aber so viel mehr als das. Sie ist nicht einfach tollpatschig wie Bridget Jones, sondern frech, vorlaut und eine kleine Drama Queen. Einfach toll, toll, toll und viel, viel witziger als eine Bridget Jones. Selbst in den tragischsten Moment schafft “My Name is Kim Sam-soon” den Wechsel zur Komödie — mit trockenem Humor und Selbstironie. Da werden dann Fragen aufgeworfen, wie: Wie kann man ohne “Face Fix” überleben? Wie ermordet man jemanden mit einem Sparschäler? Und: Wie nimmt man am schnellsten ab, damit man möglichst schnell nackt “vorzeigbar” ist? Sachen also, die wir uns schon immer gefragt haben.

Das K-Drama ist ein perfektes Anti-Aging Treatment, süß und in jeder Beziehung unwiderstehlich. Selbst die Musikauswahl (eine Mischung aus westlichen und koreanischen Klassikern und modernen Songs) überzeugt und gibt dem K-Drama den passenden atmosphärischen Hintergrund. Eine grandiose koreanische Serie also, die man auf keinen Fall verpassen sollte!

Anmerkung: An dieser Stelle wird nicht noch extra erwähnt, wie super cool und super sexy Hyun Bin (Jin-heon) in dieser Serie rüberkommt — das sieht man schließlich…

Infos zum K-Drama
My Name is Kim Sam-Soon / My Lovely Sam Soon / 내 이름은 김삼순
Kim Yoon-chul
MBC, 2007
Episoden: 16
Darsteller: Kim Sun-ah, Hyun Bin, Jung Ryu-won, Daniel Henney, Lee Kyu-han

Artikel jetzt kaufen

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Kritik
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Kritik

Natsuo Kirino - Die Umarmung des Todes - 7 Todsünden Edition

Die Umarmung des Todes

AnjaFreitag, 24. Februar 2017
Sion Sono: Love Exposure

Love Exposure

AnjaDonnerstag, 09. Februar 2017
als-mutter-verschwand-a

Als Mutter verschwand

AnjaDienstag, 07. Februar 2017
Guo Xiaolu: Ein Ufo, dachte sie

Ein UFO, dachte sie

AnjaMittwoch, 01. Februar 2017
Indischer Film: DAM999 - Wasser kennt keine Gnade

DAM999 – Wasser kennt keine Gnade

AnjaMontag, 16. Januar 2017
Laura Joh Rowland - Die Spur des Verräters

Die Spur des Verräters

AnjaMontag, 01. August 2016
Ryu Murakami - Blaue Linien auf transparenter Haut

Blaue Linien auf transparenter Haut

AnjaMontag, 25. Juli 2016
Yoko Ogawa - The Diving Pool

The Diving Pool

AnjaMontag, 18. Juli 2016
Ajahn Brahm - Der Elefant, der das Glück vergaß

Der Elefant, der das Glück vergaß

AnjaDonnerstag, 14. Juli 2016