Kritik

Goong S – Prince Hours (K-Drama)

Liebe und Intrigen im Königspalast - das K-Drama "Goong S - Prince Hours" bietet beides
Goong S – Prince Hours (K-Drama)

Die koreanische Königsfamilie steckt in einer tiefen Krise: Die Königin ist immer noch nicht verheiratet und der auserkorene Thronerbe verstorben, ein neuer muss her — und zwar schnell. Zum Kandidaten wird kurzerhand Kang Hoo auserkoren. Der junge Raufbold wusste bislang nichts von seinen royalen Wurzeln und arbeitete frei und fröhlich als Lieferboy in einem chinesischen Restaurant. Doch mit der Königin als Tante, wird er in die Pflicht genommen und muss fortan im Palast lernen, wie sich ein zukünftiger König zu benehmen hat. Als ob das allein nicht schwer genug wäre, begegnet er im Palast auch noch seiner ehemaligen Mitschülerin Soon-ae, die eine Karriere als Palastdienerin plant. Beide entwickeln eine verbotene Zuneigung zu einander, doch auch der zweite Kandidat für den Kronprinzentitel, Joon, zeigt ein reges Interesse für die quirrlige Dienerin. Die Entscheidung, wer Kronprinz wird, soll durch einen Wettkampf fallen. Und dabei mischen nicht nur politische Gegner mit, sondern auch die schöne Sae-ryung, die fest entschlossen ist, den künftigen König zu heiraten — wer immer es sein mag…

Kritik zum K-Drama „Goong S — Prince Hours“

“Goong S — Prince Hours” ist ein herrlich amüsantes und romantisches K-Drama zum Mitfiebern. Darin wird ein Punk zum Prinz und muss dabei mit Traditionen, Intrigen und seinen eigenen Gefühlen kämpfen. Die Geschichte ist für “nur” 20 Episoden inhaltlich gut gefüllt und hält so einige Überraschungen parat. Vordergründig ist “Goong S — Princess Hours” eine Liebesgeschichte; im Hintergrund stehen dann politische Intrigen, familiäre Tragödien und die Frage, was im Leben wirklich wichtig ist. Inhaltlich ist “Goong S” eine schöne Mischung, die allerdings auch ihre platten Momente hat. Die Darsteller sind bis auf Se7en (Kang Hoo) und Park Shin-hye („Pinocchio“, „The Heirs“) zwar weniger gekannt, harmonieren aber gut miteinander. “Gong S” setzt hierbei auf das typische “Was sich liebt, das neckt sich” und tut dies recht überzeugend. Wer also romantische Komödien mag, bei denen nicht nur Gefühle, sondern auch Status eine Rolle spielt, der ist mit diesem K-Drama gut bedient — zumal “Goong S” auch Lieblingsserienpotential hat…

Anmerkung: “Goong S — Prince Hours” ist ein Spin-Off des K-Dramas “Goong — Princess Hours” und basiert auf dem Manhwa von Park So-hee. Die beiden Serien sind unabhängig voneinander und haben jeweils unterschiedliche Darsteller.

Geeignet für Fans von “Coffee Prince” und “Boys Before Flowers”. Liebenswertes Punk-wird-Prinz-Drama.

Infos zum K-Drama
Goong S – Princess Hours / Goong Special / 궁S
Hwang In-roe
MBC, 2007
20 Episoden
Darsteller: Se7en, Heo Yi-jae, Kang Doo, Park Shin-hye

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Kritik
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Kritik

Natsuo Kirino - Die Umarmung des Todes - 7 Todsünden Edition

Die Umarmung des Todes

AnjaFreitag, 24. Februar 2017
Sion Sono: Love Exposure

Love Exposure

AnjaDonnerstag, 09. Februar 2017
als-mutter-verschwand-a

Als Mutter verschwand

AnjaDienstag, 07. Februar 2017
Guo Xiaolu: Ein Ufo, dachte sie

Ein UFO, dachte sie

AnjaMittwoch, 01. Februar 2017
Indischer Film: DAM999 - Wasser kennt keine Gnade

DAM999 – Wasser kennt keine Gnade

AnjaMontag, 16. Januar 2017
Laura Joh Rowland - Die Spur des Verräters

Die Spur des Verräters

AnjaMontag, 01. August 2016
Ryu Murakami - Blaue Linien auf transparenter Haut

Blaue Linien auf transparenter Haut

AnjaMontag, 25. Juli 2016
Yoko Ogawa - The Diving Pool

The Diving Pool

AnjaMontag, 18. Juli 2016
Ajahn Brahm - Der Elefant, der das Glück vergaß

Der Elefant, der das Glück vergaß

AnjaDonnerstag, 14. Juli 2016