Kritik

Cheongdamdong Alice (K-Drama)

Cheongdamdong Alice (K-Drama)

Märchenhafter Aufstieg. Se-Gyung ist sich nach einer enttäuschten Liebe sicher: Nie wieder will sie aufgrund ihrer Armut zurückstecken. Sie nimmt sich ein Beispiel an ihrer liebsten Feindin Yoon-Joo, die es bis ins reichste Viertel Seouls geschafft hat und will sich mit einem „weißen Hasen“ den Weg ins „Wunderland“ Cheongdamdong erschleichen. Doch auf dem Weg dahin, muss sie ausgerechnet den Menschen hintergehen, der ihr am meisten bedeutet und ihr Geld UND Liebe schenken könnte…

Review zum koreanischen Drama: „Cheongdamdong Alice“

Eine junge, naive, aber sehr talentierte Designerin mit Herz verliert jegliches Vertrauen in sich und die Liebe und sucht ihr Glück im sozialen Aufstieg. Dabei trifft sie auf den ebenfalls in Liebesdingen traumatisierten Jungchef einer Modemarke, der rein zufällig auch noch Millionenerbe und mit einer „Ich schaffe es auch ohne Papa“-Problematik beladen ist. Es kommt zu jeder Menge Intrigen, Strategiespielchen, aber auch sehr emotionalen Szenen, in denen die Protagonisten mit ihrer Gefühlswelt ringen. Ich habe selten ein K-Drama gesehen, in dem von Anfang an so viel geweint wird wie in „Cheongdamdong Alice“. Das geht einem mitten ins Herz und man leidet zunächst richtig mit. Dann allerdings entwickelt sich die weibliche Hauptrolle in eine Richtung, die weniger sympathisch und teils auch nicht nachvollziehbar ist. Das nimmt „Cheongdamdong Alice“ so einiges an Pluspunkten. Zum Schluss richtet sich dann alles noch einmal, aber es bleibt zwischendurch so ein unschöner Beigeschmack, weil man Se-Gyung (Moon Geun-Young, „A Tale of Two Sisters“) diese Rolle einfach nicht abnimmt. Das Märchenmotiv ist ganz nett, auch wenn der Vergleich etwas hinkt. Der Soundtrack zu „Cheongdamdong Alice“ ist sehr einprägsam und landete natürlich in Korea gleich mit mehreren Songs in den Charts. Schöne schnulzige Liebeslieder kommen eben immer gut an. Insgesamt eine schöne Serie, aber nicht ohne Schwächen.

Geeignet für: Fans der Liebe-trotz-Klassenunterschiede-Problematik
Fazit: Schwächelnde Protagonisten nach reichlich Tränendrüsenalarm

Infos zum K-Drama
Cheongdamdong Alice 청담동 앨리스
Jo Soo-Won
SBS, 2012/2013
16 Episoden
Darsteller: Moon Geun-Young, Park Si-Hoo, So E-Hyun, Kim Ji-Suk

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Kritik
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Kritik

Natsuo Kirino - Die Umarmung des Todes - 7 Todsünden Edition

Die Umarmung des Todes

AnjaFreitag, 24. Februar 2017
Sion Sono: Love Exposure

Love Exposure

AnjaDonnerstag, 09. Februar 2017
als-mutter-verschwand-a

Als Mutter verschwand

AnjaDienstag, 07. Februar 2017
Guo Xiaolu: Ein Ufo, dachte sie

Ein UFO, dachte sie

AnjaMittwoch, 01. Februar 2017
Indischer Film: DAM999 - Wasser kennt keine Gnade

DAM999 – Wasser kennt keine Gnade

AnjaMontag, 16. Januar 2017
Laura Joh Rowland - Die Spur des Verräters

Die Spur des Verräters

AnjaMontag, 01. August 2016
Ryu Murakami - Blaue Linien auf transparenter Haut

Blaue Linien auf transparenter Haut

AnjaMontag, 25. Juli 2016
Yoko Ogawa - The Diving Pool

The Diving Pool

AnjaMontag, 18. Juli 2016
Ajahn Brahm - Der Elefant, der das Glück vergaß

Der Elefant, der das Glück vergaß

AnjaDonnerstag, 14. Juli 2016