The Chaser

Ex-Polizist Jung-ho verdient sich seinen Lebensunterhalt nun als Zuhälter. Doch nach und nach verschwinden seine Mädchen spurlos. Jung-ho denkt zunächst an einen Konkurrenten, der die Mädchen verkauft. Sein letztes Mädchen Mi-jin soll spionieren, verschwindet jedoch ebenfalls ohne eine Spur. Etwas später greift die Polizei Jung-ho auf, der gerade einen vermeintlichen Konkurrenten „verhaftet“ hat. Doch anstatt den Menschenhandel zuzugeben, gesteht der harmlos aussehende Young-min mehrfachen brutalen Mord. Beweise gibt es allerdings nicht und so bleiben den Beamten der Spezialeinheit nur wenige Stunden, um die Leichen zu finden, bevor sie Young-min wieder entlassen müssen. Unterdessen begibt sich Jung-ho auf seine eigene Suche nach Mi-jin. Er glaubt nicht an ihren Tod, doch langsam dämmert ihm, dass sie in großer Gefahr schwebt, wenn Young-min wieder in sein Versteck zurückkehren würde…

Review zum koreanischen Thriller „The Chaser“

Mit „The Chaser“ liefert Na Hong-jin einen erstklassigen Thriller, der bis zur letzten Minute nervenaufreibend spannend bleibt. Der raubeinige Ex-Cop Jung-ho gerät auf die Spur eines eiskalten Serienkillers, dessen Opfer auch die Prostituierte Mi-jin werden soll. Zusammen mit seinem etwas einfältigen Assistenten und schwerfälligen Ex-Kollegen begibt sich Jung-ho auf die Suche nach der Frau, für deren Schicksal er verantwortlich ist – stets ihm Schlepptau: die kleine Tochter von Mi-jin, die Jung-ho sofort ins Herz geschlossen hat. Zunächst scheint der Plot wie eine gewöhnliche Serienkillergeschichte aufgebaut zu sein, erfährt jedoch während des Films immer wieder überraschende Wendungen – sowohl was die Geschichte angeht, als auch die Charaktere. Und Na Hong-jin schafft es sogar komische Momente, in einen ansonsten actionreichen und teils recht blutrünstigen Thriller, geschickt zu platzieren. Hinzu kommen überzeugende Darsteller, gut getimte Schnitte und rasante Verfolgungsjagden. „The Chaser“ ist endlich wieder einmal ein richtig guter koreanischer Thriller zum Mitfiebern. Schade nur, dass asiatische Erfolgsproduktionen erst als (meist weniger bestechende) amerikanische Remakes ein großes internationales Publikum finden (z.B. „Infernal Affairs“ / „The Departed“, „Ringu“ / „The Ring“, „Into the Mirror“ / „Mirrors“). Fazit: Nicht auf ein minderprächtiges Remake mit Hollywoodstars warten – „The Chaser“ jetzt gucken und Premium-Entertainment genießen!

Geeignet für: Fans harter Kerle mit weichem Kern

Einschätzung: Nervenaufreibend spannend

Regie: NA Hong-jin

Quelle

* © (Zitate/Cover/Screenshots/Scans)
* Label: Ascot Elite
* OT: Chugyeogja
* Jahr: 2008
* Länge: ca. 123 Min.

Infos

* Genre: Thriller, Horror
* Alter: ab ca. 18 Jahre

Darsteller

* Eom Jung-ho: Kim Yun-seok
* Jee Young-min: Ha Jung-woo
* Kim Mi-jin: Seo Yeong-hie

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen