Koreanischer Film: The Taste of Money

Taste of Money – Die Macht der Begierde

Was tut man, um sich an dem untreuen Ehemann zu rächen? Klar. Man lässt die Geliebte ermorden. Geum-ok gehört zu den reichsten Familien Südkoreas und ist sich sehr wohl bewusst, dass ihr Mann sie nicht nur aus Liebe geheiratet hat. Um die Kontrolle über die Familie zu behalten, ist sie bereit, fast alles zu tun. Doch das ist der Beginn des Untergangs eines Imperiums…

Kritik zum Film „The Taste of Money“

„The Taste of Money“ ist ein südkoreanischer Erotik-Thriller, der sich ganz der Macht der Geldes verschrieben hat. Ein beliebtes Thema in koreanischen Filmen und Serien sind die Chaebols, die Unternehmerfamilie. Auch Regisseur Im Sang-soo widmet sich den Reichen und Mächtigen nur allzu gerne, u.a. mit „Das Hausmädchen“. „The Taste of Money“ ist ähnlich gestrickt. Es geht um Machtspielchen, Sex und die Besessenheit von Erfolg. Dafür hat Im Sang-soo renommierte Darsteller verpflichtet, die „The Taste of Money“ zu einem spannenden und eindrucksvollen Familendrama machen. Zwar bleibt der Film hinter „Das Hausmädchen“ zurück, kann jedoch mit starken, geradezu grotesken Gegensätzen und melancholischen Zwischentönen punkten. Im Sang-soo selbst hat „The Taste of Money“ als „geistige Fortsetzung“ von „Das Hausmädchen“ bezeichnet. Wer also Liebe, Intrigen, Betrug und Heimlichkeiten mag, dem sei auch dieser koreanische Film empfohlen.

Infos zum Film
The Taste of Money – Die Macht der Begierde 돈의 맛
Im Sang-soo
IFC, 2012
ca. 115 Min.
Darsteller: Kim Kang-woo, Youn Yuh-jung, Kim Hyo-jin, Baek Yoon-sik
kaufen-button

Kommentar verfassen