seoul-train-teaser

seoul-train

Sie riskieren alles, um aus Nordkorea zu flüchten. Und auch die Helfer dieser riskanten Manöver haben einiges zu verlieren. „Seoul Train“ dokumentiert anhand von heimlich gedrehten Videos und Interviews den Weg, den Flüchtlinge gehen müssen, um in Freiheit zu gelangen. Die Dokumentation zeigt die Schwierigkeiten der Flucht, die Probleme in China, die Ängste der Betroffenen und das Desinteresse vieler offizieller Stellen.

REVIEW / KRITIK

„Seoul Train“ zeigt auf eine sehr persönliche und emotionale Weise die verschlungenen Wege nordkoreanischer Flüchtlinge, die in China stranden und sich dort zunächst einmal verstecken müssen. Denn China würde sie umgehend nach Nordkorea zurückschicken. Was das für die Flüchtlinge bedeutet, dürfte jedem klar sein. Engagierte Helfer geben ihr Bestes, doch das ist nicht immer gut genug. Viele der Flüchtlinge werden aufgegriffen und „Seoul Train“ zeigt einige sehr bewegende Momente, in denen dies geschieht. Durch die Interviews erhalten die „gesichtslosen“ Flüchtlinge, von denen man liest oder die man halb verschwommen in Nachrichten sieht, Identitäten. Man begreift erst richtig die Tragik, die hinter diesen Schicksalen steht – und man ahnt, dass manch einer, den man gerade noch voller Hoffnung hat sprechen hören, inzwischen nach schlimmster Folter hingerichtet wurde. Ich habe Rotz und Wasser geheult – insbesondere bei einer Szene, die ein kleines Kind involvierte. Der unbändige Kampf, der Mut und die Machtlosigkeit angesichts einer solchen Situation ist schier überwältigend. Erstaunlich, was die „Underground Railroad“-Aktivisten da leisten. Dafür kann man nur Respekt empfinden. Und das macht „Seoul Train“ zu einer wichtigen Dokumentation über etwas, was jeden interessieren sollte…

Seoul Train Trailer from Naked Edge Films

Falls der Trailer bei euch nicht läuft, hier: http://seoultrain.com/synopsis/view-trailer/

Geeignet für: alle mit starken Nerven und weichem Kern

Fazit: Erschütternde Doku ohne Happy End

Infos zum Film
Seoul Train
Jim Butterworth
Aaron Lubarsky
Lisa Sleeth
Incite / Naked Edge
2004
54 Min.

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen