No Blood No Tears

No Blood No Tears

Kyeong-seon muss sich als Taxifahrerin durchschlagen und zudem auch noch die Spielschulden ihres Mannes begleichen. Da trifft sie auf Su-jin, die ihr ein unwiderstehliches Angebot macht: Sie will Wettgelder eines Hundekampfes klauen -ein Coup ohne Risiko versteht sich. Doch plötzlich sind nicht nur die beklauten Gangster hinter ihnen her. Auch Polizei, Kredithaie und eifersüchtige Liebhaber bekunden Interesse an den Ladies…

Zwei Frauen, die sich ganz der Dominanz der Männerwelt unterworfen haben, brechen aus ihrem trüben Alltag aus und beweisen, dass sie mehr sind als Punchingbälle. No Blood No Tears - Filmbilder Egal ob sie sich gegen brutale Liebhaber oder alternde Gangster verteidigen müssen, Kyeong-seon und Su-jin stehen ihren Mann. Ganz ohne Blut kommt „No Blood No Tears“ daher natürlich nicht aus -ein hirnloses Actionspektakel sieht aber anders aus. Raffinierte Tempowechsel, knallharte Kampfszenen und eine gehörige Portion Selbstironie kennzeichnen den Film. Eine Rentnergang, ein Trio trotteliger Nachwuchsgangster und freche Dialoge erheitern den Zuschauer und veredeln dieses Pulp-Noir-Werk. Abgesehen von zu vielen parallelen Verwicklungen am Anfang (und dass Frauen auf zehn Zentimeter hohen Stöckelschuhen wohl kaum so schnell rennen können, wie Su-jin es hier tut) ist der Film spannend und klasse inszeniert. Die DVD von „No Blood No Tears“ bietet zusätzlich u.a. Interviews und Deleted Scenes.

Geeignet für: Fans von „Oldboy“ und „Pulp Fiction“

Einschätzung: Frech und ohne Allüren

[xrr rating=3.5/5]

Regie: RYOO Seung-wan

© Quelle
Label: I-ON
Jahr: 2002
Länge: ca. 116 Minuten

Infos zum Film
Titel: No Blood No Tears
Regie: Ryoo Seung-wan
Originaltitel: Pido nunmuldo eobshi
Kategorie: Filmkritik / Korea
Genre: Action / Drama
Alter: ab ca. 16 Jahre

Schauspieler
Kyeong-seon: Lee Hye-yeong
Su-jin: Jeon Do-yeon
Dok-bul: Jeong Jae-yeong
Kim Geum-bok: Shin Goo

Kommentar verfassen