Film - Assassination

Assassination

Japan hat Korea besetzt. Der koreanische Widerstand plant ein großes Attentat, um sich endlich von der japanischen Herrschaft zu befreien und sendet hierfür seine drei besten Attentäter. Doch der Feind ist bereits informiert. Denn auch im Widerstand gibt es Spione. Schaffen es die drei das Attentat erfolgreich umzusetzen? Oder sind die japanischen Spione schneller?

Review zu „Assassination“

Der koreanische Film „Assassination“ bedient sich an einem beliebten Thema: der Zeit Koreas als japanische Kolonie. Somit ist dann auch mit „Assassination“ ein spannender und actionreicher Spionagefilm entstanden, der so ziemlich alles bietet – von humorigen Charakteren über gewaltige Massenschießereien bis hin zur verzwickten Romanze. Der Film ist vielleicht ein bisschen lang und genauso heldenhaft wie die Darsteller aufgezogen, doch das minimiert das Filmerlebnis nur unwesentlich. Die Story ist dafür jedoch überschau- und berechenbar. Das bringt diese Art von Historien-Action meist mit sich. Auch das Ende könnte weniger klischeehaft sein. Dennoch ist „Assassination“ ein solider Unterhaltungsfilm, der vor allem mit seinen unterschiedlichen Charakteren und seinen rasanten Actionszenen punktet. Ein guter Popcorn-Film fürs gemütliche Heimkino.

Trailer zu „Assassination“

Infos zum Film
암살 / Assassination
Regie: Choi Dong-hoon
Darsteller: Jun Ji-hyun, Lee Jung-jae, Ha Jung-woo
Showbox, 2015
140 Minuten
Südkorea

Kommentar verfassen