flower-boy-next-door-teaser

Flower Boy Next Door (K-Drama)

Dok-Mi lebt zurückgezogen in ihrem kleinen Apartment, das sie nur selten verlässt. Ihre Welt besteht aus ihrer Arbeit als Lektorin und… dem Mann, der direkt gegenüber wohnt. Ihren Traummann beobachtet sie wann immer möglich — traut sich aber nicht, ihn kennenzulernen. Da schlägt das Schicksal zu. Während Dok-Mi wieder einmal mit dem Fernglas vor dem Fenster steht, wird sie auf frischer Tat ertappt – von einem neuen Nachbarn. Und der ist nicht nur erfolgreich, herzlich und sieht verdammt gut aus, Enrique hat sich zum Ziel gesetzt, Dok-Mi aus ihrer einsamen Welt herauszuholen…

REVIEW / KRITIK zum K-Drama „Flower Boy Next Door“

Schon die erste Folge von „Flower Boy Next Door“ macht süchtig. Enrique (Yoon Shi-Yoon), ein erfolgreicher Spieleentwickler, fällt es leicht, Kontakte zu knüpfen. Er ist laut, spontan und einfach liebenswert – auch wenn man anfangs nicht so genau weiß, wie seine Rolle als Armor genau aussehen wird. Dok-Mi (Park Shin-Hye) ist das genaue Gegenteil von ihm. Schüchtern und mit ganz besonderen kleinen Eigenarten. Sie ist ein Mädchen von nebenan, das sich, enttäuscht von der Welt, in ihre eigene kleine Kapsel vergräbt. Und man versteht sie wirklich gut. Wer würde nicht gerne hin und wieder einmal seine Bettdecke über den Kopf ziehen und nie wieder darunter hervorkriechen… Doch das geht normalerweise nicht und das soll nun auch Dok-Mi lernen. Dabei hilft ihr neben Enrique auch noch Jin-Rok (Kim Ji-Hoon), der Dok-Mi nicht ganz unähnlich ist und sich schon seit längerem in die „Nette von nebenan“ verguckt hat. Alle Charaktere in diesem K-Drama sind höchst sympathisch – allerdings wirken die anderen „Flower Boys“ im Vergleich zu Yoon Shi-Yoon recht blass. Wer „hübsche Burschen“ mag, der wird „Flower Boy Next Door“ lieben.

Die Geschichte ist einfach süß. Die Dreierromanze bietet Spannung und die Aufarbeitung der persönlichen Traumata sind höchst dramatisch umgesetzt. Hinzu kommen „zufällige“ Küsse, falsches Aufopferungsbewusstsein und natürlich: die ganz große Liebe. „Flower Boy Next Door“ hat fast alles, was man von einer richtig guten koreanischen Serie erwartet. Der Soundtrack ist allerdings ein wenig mau. Macht nichts. Dafür gibt es einen Pluspunkt für Unterhaltung. Denn: Dieses K-Drama ist teils sogar zum Brüllen komisch. Diese Serie sollte man nicht verpassen!

Geeignet für: alle, die viel Zeit haben, um die Serie in einem Rutsch wegzugucken
Fazit: Romantikkick in Endlosschleife

Infos:
Flower Boy Next Door / My Flower Boy Neighbor
Yiutjib Ggotminam
Jung Jung-Hwa
16 Episoden
2013
tvN
K-Drama

Darsteller:
Ko Dok-Mi: Park Shin-Hye
Enrique Keum: Yoon Shi-Yoon
Oh Jin-Rok: Kim Ji-Hoon
Cha Do-Whee: Park Soo-Jin
Yoo Dong-Hoon: Ko Gyung-Pyo

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen