Softwarekurs für Anfänger Japanisch

Softwarekurs für Anfänger Japanisch

Der „Softwarekurs für Anfänger Japanisch“ von PONS bietet zahlreiche Übungen zum Erlernen der japanischen Schrift und Sprache. Hierbei werden die beiden Silbenschriften Hiragana und Katanana verwendet. Die Übungen zielen darauf ab Lese-, Hör-, Schreib- und Sprachvermögen gleichzeitig zu trainieren. Die Lektionen sind praxisnah und orientieren sich thematisch nach den Bedürfnissen eines Reisenden. Glossar und zahlreiche Zusatzinformationen zur japanischen Kultur erleichtern den Zugang.

Softwarekurs für Anfänger Japanisch - Auszug

Der Softwarekurs von PONS ist eher ein Powerkurs als ein Anfängerkurs. Von der ersten Lektion an fließen viele unbekannte, nicht im Lektionstext vorkommende Zusatzvokabeln in die Übungen ein. Vieles muss vorab nachgeschlagen oder ausgedruckt werden. Die Grammatikhinweise sind viel zu lang, da sie sich gleich auf mehrere Lektionen beziehen. Nahezu tragisch ist das Fehlen von Kanjis (chinesische Zeichen), die im Japanischen eine tragende Rolle übernehmen. Und auch die unausweichlichen Rollenspiele werden nicht jedem Jubelrufe entlocken. Insbesondere da hierfür stets ein Mikro an den PC angeschlossen sein muss und sich so die Übungsmöglichkeiten aufs heimische (oder zumindest ein heimliches) Domizil beschränken. Auch die Tatsache, dass der Gebrauch der Software stets die CD-ROM im Laufwerk erfordert ist nicht wirklich reisefreundlich -andere Programme lassen sich unlängst komplett auf den PC übertragen und von dort ausführen.

Aber der PC-Kurs hat auch jede Menge schöne Features zu bieten. Insbesondere diejenigen, die bereits einige Grundkenntnisse der japanischen Sprache haben, werden schnell Fortschritte erzielen. Eine Vielzahl praxisnaher Vokabeln, Zusatzinformationen und klare Grammatikdarstellungen stechen hier besonders hervor. Die Soundsamples sind deutlich, die Übungen abwechslungsreich. Die Möglichkeit selbst zu schreiben (!) und sich beim Sprechen aufzunehmen ist sehr nützlich und sollte in jedem Sprachprogramm enthalten sein.

Die Installation der Software verlief bei oben genannten Systemvoraussetzungen problemlos. Der Start des Programms erwies sich jedoch als Herausforderung: Da die Software beim Start stets die Echtheit der CD-ROM überprüft, kam es immer wieder zu Verzögerungen und schließlich dem Abbruch des Programms -Zeitlimit für die Überprüfung überschritten. Es dauerte eine gute halbe Stunde, um die Software (mit Installation) endlich zum Laufen zu bringen. Ein Test auf einem anderen PC verlief ähnlich mühsam. Kopierschutz in allen Ehren, aber bitte nicht auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit! Die Navigation ist einfach, aber begrenzt. So kann man zwar problemlos von Kapitel zu Kapitel zu wechseln, in die einzelnen Übungen zu springen ist jedoch nicht möglich.

Geeignet für: den heimischen Expressgebrauch

Einschätzung: Mühsam, aber für Lernende mit Vorkenntnissen durchaus zu gebrauchen

[xrr rating=2.5/5]

© Quelle
Ausgabe: CD-ROM
Jahr: 2006
Systemvoraussetzungen: Windows NT4.0(Sp6a)/98SE/200(Sp3)/XP, Pentium III 600MHz, 128MB RAM, 400MB freier Festplattenspeicher, CD-ROM Laufwerk, Grafikkarte (empfohlen: True Color), Bildschirmauflösung ab 1024x768px, Soundkarte (16bit), Lautsprecher und Mirko oder Headset, Internet Browser (ab IE 5.5 oder vergleichbar). Zur Anzeige der japanischen Schriftzeichen wird die Schriftart Arial Unicode MS benötigt. Enthalten in Microsoft Office 2000 und höher.
Infos zur Software
Titel: Softwarekurs für Anfänger Japanisch
Autor/in: PONS
Thema: Sprache / Japanisch
Kategorie: Softwarekritik / Japan
Lernniveau: 2

Kommentar verfassen