Zatoichi

Zatoichi – Der blinde Samurai

Der blinde Masseur Zatoichi gerät auf seiner Wanderschaft durch Japan immer wieder in ungewöhnliche Situationen: Als er bei einer Bäuerin Unterkunft findet, erzählt sie ihm, dass das Dorf von Gangs beherrscht wird, die sich nicht nur bis aufs Blut bekriegen, sondern auch die Anwohner bis zum letzten schröpfen. Zatoichi, der sich mit Würfelspielen ein kleines Zubrot verdient, trifft bei einem seiner Streifzüge durch die Gegend auf den glücklosen Spieler Shinkichi, seines Zeichens Neffe der Bäuerin, und zwei umherziehende Geishas, die alle drei ihre „Probleme“ mit der Ginzo-Gang haben. Doch auch der harmlos aussehende Blinde hat mehr auf dem Kerbholz, als man ihm zutraut. Mit einem im Blindenstock versteckten Samuraischwert macht Zatoichi kurzen Prozess mit allen, die sich über Recht und Gesetz erheben. Als er sich in den Disput zwischen seinen neuen Bekannten und der Ginzo-Gang einmischt, engagiert diese einen Killer, um den Meisterschwertschwinger zu beseitigen.

Ein Blinder, der beim Würfelspiel „zusieht“, indem er Schüttelgeräusche analysiert, eine Geisha die zu „feminin“ für ihr Geschlecht ist und ein Spieler, der sowohl an Naivität als auch an Kreativität kaum zu überbieten ist – das sind nur einige der von Kitano geistreich und mit Liebe zum Detail gezeichneten Figuren, die „Zatoichi – Der blinde Samurai“ zu einem Meisterwerk machen. Auch wenn Kitano mit einigen Kampfszenen graphisch über die Stränge schlägt, so sind sie dennoch fesselnd und ergänzen die teils sehr skurrilen und höchst amüsanten Szenen durch knallharte Samurai-Action. Mit einer nahezu perfekten musikalischen Untermalung von vermeintlich trivialen Episoden und gekonnten Szenenwechseln, die den Zuschauer vor den Bildschirm bannen, erweist sich Kitano als Meister seines Fachs. Und auch sein in Japan viel gepriesener Humor kommt in der Rolle Zatoichis, den er selbst verkörpert, hervorragend zur Geltung.

Geeignet für: säbelschwingende Entertainer mit Doppelleben

Einschätzung: Meisterprüfung bestanden!

[xrr rating=5.0/5.0]

Regie: KITANO Takeshi

Quelle

* © (Zitate/Cover/Screenshots/Scans)
* Label: EuroVideo
* OT: Zatoichi
* Jahr: 2003
* Länge: ca. 116 Min.

Infos

* Genre: Martial Arts, Comedy, Drama
* Alter: ab ca. 16 Jahre

Darsteller

* Zatôichi: Kitano Takeshi
* Hattori: Asano Tadanobu
* Oume: Ookusu Michiyo
* Shinkichi: Taka Gadarukanaru
* Seitaro / Osei: Tachibana Daigorô
* Okinu: Daike Yuuko

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen