robotic-angel-metropolis

Robotic Angel – Metropolis (Anime)

Duke Red will die Weltherrschaft. Dafür hat er einen ganz speziellen Auftrag erteilt: Professor Laughton soll den perfekten Menschen erschaffen. Doch Duke Reds Ziehsohn Rock will den Plan vereiteln und begibt sich auf die Jagd nach dem neu geschaffenen Wesen. Unterdessen hat der junge Kenichi die engelshafte Tima im unterirdischen Labyrinth von Metropolis aufgelesen und flieht mit ihr durch die futuristische Stadt, um Tima zu retten und ihre wahre Identität herauszufinden…

REVIEW / KRITIK

„Robotic Angel“, das eigentlich „Metropolis“ heißt, ist ein wahrlich meisterhafter Anime, der eine Mischung aus kunstvollen Zeichnungen, düsterer Gesellschaftskritik und Liebeserklärung an die Menschheit ist. Herzstück ist die futuristische Stadt Metropolis, in der die Menschen mit Robotern zusammenleben. Die Gesellschaft ist allerdings streng hierarchisch geordnet, das Leben in Metropolis gleichermaßen faszinierend wie bedrückend. In diesem Kosmos kommt nun der „Robotic Angel“ zur Welt, der die Wahl hat, die Welt zu retten oder sie zu zerstören. Was darf es sein?

Ein herrliches Abenteuer erleben die Charaktere in diesem Anime, der inzwischen schon Kultstatus hat. Die Figuren erinnern an „Astro Boy“. Kein Wunder, denn der stammt ebenfalls aus der Feder von Osamu Tezuma und entstand als Manga sogar erst ab 1952, also nach „Metropolis“ – der Manga kam bereits 1949 heraus. Der Manga war passend zur politischen Weltlage damals, aber ist auch heute noch höchst aktuell. „Robotic Angel“ ist ein Anime, der ans Herz, aber auch ans Gewissen appelliert und einfach nur gut ist. Muss man sehen!

Geeignet für: alle, die einen guten Anime zu schätzen wissen
Fazit: Anime mit Kultstatus

[xrr rating=5.0/5.0]

Infos:
Robotic Angel
Metoroporisu
Rintaro
Bandai / Sony Pictures
2001
108 Min.
Anime, Animation

Sprecher:
Kenichi: Kei Kobayashi
Tima: Yuka Imoto
Rock: Koki Okada

Kommentar verfassen