Anime: Die Legende der Prinzessin Kaguya

Die Legende der Prinzessin Kaguya (Anime-Film)

Ein armer Bambusschneider erhält ein Geschenk des Himmels: die kleine Kaguya. Ihr ist das Leben einer Prinzessin vorherbestimmt. Doch Kaguya hat so ihre Probleme mit der hohen Gesellschaft und feinen Etikette. Kann sie ihren Weg noch finden?

Fimkritik zum Anime: Die Legende der Prinzessin Kaguya

Isao Takahata war bereits für Filme wie „Pom Poko“, „Die letzten Glühwürmchen“ oder „Das Schloss im Himmel“ verantwortlich. Sein neuester Streich heißt „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ und lehnt sich optisch an seinen Film „Meine Nachbarn die Yamadas“ an. Doch der Anime geht noch weiter und präsentiert sich in einer Art Tuschezeichnung, die ganz dem klassischem Motiv entspricht. Erzählerisch bewegt sich „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ perfekt auf einer Linie mit anderen Animefilmen von Studio Ghibli. Eine wahrlich himmlische Geschichte findet hier statt, die in Japan ein Märchenklassiker ist und 2015 eine Oscar-Nominierung für den besten Animationsfilm erhielt.

Musik, Zeichenstil und Geschichte sind stark japanisch geprägt und daher vor allem für Freunde traditioneller Künste ein kleiner Augenschmaus mit liebevoll gestalteten Charakteren. „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ schafft es jedoch nur langsam, den Zuschauer in den Bann zu ziehen. Es fehlt eine klare Botschaft, wie sie bei anderen Ghibli-Animes üblich ist. Und der Film ist zuweilen sehr melancholisch – wohl bedachte Feinheiten werden den kleinen Zuschauern wohl entgehen. Dennoch sehr empfehlenswert.

Infos zum Film
Die Legende der Prinzessin Kaguya / Kaguya-hime no Monogatari / かぐや姫の物語
Isao Takahata
Studio Ghibli, 2013
ca. 137 Min.

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen