guilty-of-romance-teaser

Guilty of Romance

Ab in die Prostitution! Izumi ist die perfekte Hausfrau. Doch ihr Mann, ein erfolgreicher Schriftsteller, beachtet sie kaum. Um die innere Leere auszufüllen, lässt sie sich auf ein waghalsiges Spiel ein. Sie wird Lehrling der Uni-Professorin Matsuko, die nachts heimlich als Prostituierte unterwegs ist. Das Spiel mit der Liebe ist allerdings nicht ganz so erfüllend, wie es sich die Frauen wünschen und wird spätestens dann zum bitterbösen Ernst, als eine hübsch drapierte Leiche gefunden wird…

Der japanische Regisseur Sion Sono („Love Exposure“) ist ein Meister des Bizarren. Auch mit „Guilty of Romance“ erzählt er eine höchst schräge Geschichte und begibt sich dafür ins Rotlichtmilieu der 90er Jahre. Inspiriert ist die Geschichte von einer wahren Geschichte. Das Thema Erotik ist für Sion Sono („Cold Fish“) nicht wirklich neu und auch seine explizite Darstellungweise perfider Liebesakte auch nicht. In dieser Hinsicht bleibt er sich treu und so können Sion-Sono-Fans mit „Guilty of Romance“ kaum enttäuscht werden. Die Story ist anfangs erschreckend traurig und „normal“. Erst nach ca. der Hälfte des Films nimmt die Story fahrt auf und glänzt mit ungewöhnlichen Twists, die man von Sion Sono gewöhnt ist. Die ungewöhnliche Bildsprache macht „Guilty of Romance“ visuell sehr überzeugend. Kleiner Makel: Mir persönlich hat die Matsuko-Darstellerin so überhaupt nicht gefallen. Als „Morticia-Vamp“ macht sie sicherlich eine gute Figur, bei Tageslicht als Professorin fehlte mir die „helle“, sympathische Seite, die eine gewisse Fassade verkörpert – einen wirklichen Unterschied zwischen Tag und Nacht konnte ich nicht feststellen. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Ansonsten hätte der Film insbesondere am Anfang noch ein bisschen weiter gehen können in puncto Alltagswahnsinn, um den Kontrast noch etwas mehr herauszukitzeln. Insgesamt ist „Guilty of Romance“ aber ein sehenswerter Film für Freunde düsterer, makaberer und absurder Psychodramen mit Thrillerkomponente.

Geeignet für: Freunde des Absurden und Bizarren
Fazit: Schräger Erotikthriller

Infos:
Guilty of Romance
Koi no Tsumi
Sion Sono
2011
145 Min.
Rapid Eye Movies / Nikkatsu
Drama / Thriller / Erotik
Filmkritik / Japan

Darsteller:
Kazuko Yoshida: Miki Mizuno
Mitsuko Ozawa: Makoto Togashi
Izumi Kikuchi: Megumi Kagurazaka

Kommentar verfassen