Cutie Honey

Cutie Honey

Als die Panther Claw Bande den Wissenschaftler Utsugi entführt, um an das Geheimnis des ewigen Lebens zu kommen, verwandelt sich seine Nichte in die mit Nano-Technik ausgestattete Cutie Honey. Mithilfe der Polizistin Aki und dem Journalisten Seiji will sie ihren Onkel retten. Doch sowohl Gangster als auch Polizei machen es der sexy Heldin schwer: Sie sind vor allem daran interessiert hinter das Geheimnis von Cutie Honeys Roboterfähigkeiten zu kommen. Dabei wünscht sich Cutie Honey nichts sehnlicher als Freunde. Mit naiven Charme und Unterstützung des smarten Seijis gelingt es ihr Kontakt zu den Entführern herzustellen und stellt sich einem Kampf auf Leben und Tod…


In „Cutie Honey“ werden sämtliche Register des japanischen Trash-Kinos gezogen: Gegner fliegen hoch durch die Luft und bleiben an Wänden kleben, Bösewichter sehen aus, als seien sie gerade der letzten „Power Rangers“ Episode entsprungen, die Heldin kämpft für die Liebe, hüpft stets freudig in knappen Outfits umher und macht symbolträchtige Handzeichen, um sich binnen Sekunden in einem gleißenden Licht in ihr Alter-Ego zu verwandeln. Dabei schreit sie stets ein beherztes «Honey Flash». Zudem gibt es jede Menge dramatisch laut flennender Frauen, eine geheime Liebesgeschichte, Animationen im Stil 80er-Jahre-Comics und lehrreiche Weisheiten über Freundschaft. Natürlich dürfen wild inszenierte Kampfszenen auch nicht fehlen. Ein Ausmaß an skurrilen Figuren und flachen Witzen, das kaum zu überbieten ist – einfach toll! Genrefans werden genüsslich mit einer Portion Popkorn vor dem Fernseher verharren und die Rückkehr des J-Trash feiern. Zwar bleibt der Film bei der Darstellung einzelner Charaktere ein wenig hinter „Kamikaze Girls“ zurück, liefert aber dennoch eine überzeugende Darbietung einer Comic-Ikone.

Geeignet für: Fans von „Kamikaze Girls“ und „Cromartie High School“
Einschätzung: Sailor Moon meets Power Rangers

[xrr rating=3.5/5.0]

Regie: ANNO Hideaki

Mit:
Cutie Honey: Sato Eriko
Utsugi: Kyomoto Masaki
Aki: Ichikawa Mikako
Seiji: Murakami Jun

Infos:
I-ON
Kyûtî hanî
2004
ca. 94 Min.
Comedy, Fantasy, Sci-Fi
ab ca. 16 Jahre

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen