Alien vs Ninja

Alien vs. Ninja

Im mittelalterlichen Japan fällt ein Feuerball zur Erde und sorgt für Besorgnis bei den Iga-Ninjas: Ist es eine neue Waffe ihrer Gegner? Gemeinsam brechen Yamata, Jinnai und Rin mit ihrem Trupp auf, um das Rätsel zu lösen. Schnell jedoch begreifen sie, dass ihnen plötzlich ein weitaus mächtigerer Gegner gegenüber steht als bisher: Aliens, die auf die Erde gekommen sind und sie als Beute auserkoren haben…

Schleimige Aliens, die sich Wirte suchen, diese töten und verspeisen – kommt einem alles recht bekannt vor. Dass es bei „Aliens vs. Ninja“ nicht um Originalität und echte Sci-Fi-Action geht, merkt man dann schnell. Bereits in den ersten Minuten werden in diesem Trash Movie Figuren mit Gas- und SM-Masken ins Rennen um die Gunst der Zuschauer geschickt. Aufgefahren wird so ziemlich alles, was das Sci-Fi-Trash-Fanherz so begehrt: Die Monster sind eine Kreuzung aus Alien, Flipper und 80er-Jahre-He-Man-Figur Mer Man. Und dabei handelt es sich auch noch um lüsterne Aliens (ja, kein Scherz, echt gruselig). Für die Herren gibt es eine Menge Popo-Shots einer sexy Ninjakämpferin und die Damen müssen sich mit eitlen Superkämpfern und süßen Baby-Gummi-Aliens trösten. Kampftechnisch werden alle Genres bedient: Schwertkampf, rasante Shootouts, Wrestling und Streetfighting. Ja, so ein Alien lernt schnell und ist auch im Faustkampf versiert. Witzig ist das alles weniger. Berechenbar? Ja. Komplett hirnverbrannt? Ja. Irgendwie dennoch sympatisch? Leider auch ja. Lüsterne Aliens und Gummi-Nachwuchs verfehlen dann doch nicht ganz ihre Wirkung… Kann man sich mal nebenbei anschauen – großes Trash-Kino gibt’s anderswo. Zumindest erfährt man so, warum die Ninja ausgestorben sind…

Geeignet für: Fans trashiger Monsterfilme ohne Niveau
Fazit: Trashige Kampforgie mit heiteren Momenten

[xrr rating=2.0/5.0]

[portfolio_slideshow]

Regie: CHIBA Seiji

Mit:
Hijii Mika
Ben Hiura
Kashiwabara Shuji
Mimoto Masanori
Ogoe Yuki
Tsuchihira Donpei

Infos:
Sengoku Iga no Ran
2010
81 Min.
Nikkatsu
ab ca. 16 Jahre

Kommentar verfassen