Schreiben üben Japanisch

Schreiben üben! Japanisch

„Schreiben üben! Japanisch“ bietet ein praktisches Übungsprogramm für die verschiedenen Schriftsysteme des Japanischen. Insbesondere Hiragana und Katana werden ausführlich behandelt. Neben einem einführenden Text zur Schrift, Tabellen und Schreibübungen der einzelnen Silben sind auch kleine Lernkarten zum Ausschneiden und Kopiervorlagen mit vorgedruckten Kästchen zu finden.

Wer Japanisch lernen will muss sich zunächst einmal an das neue Schriftsystem gewöhnen. Nun sind die beiden Silbenschriften Hiragana und Katakana nicht ganz so eine große Herausforderung wie die ebenfalls im Japanischen verwendeten chinesischen Zeichen (Kanji), doch nicht jeder hat die Muße, die Silbenfolgen stur vor sich hin zu brabbeln und dazu die passenden Zeichen in die Luft zu zeichnen (ka, ki, ku, ke, ko…). Wer also gerne ganz genau vorgehen will, kann dies mit dem vorliegenden Buch tun. „Schreiben üben! Japanisch“ vermittelt anhand von Schreibübungen die einzelnen Silben schrittweise nach Schwierigkeitsgrad. Das Schreiben von ganzen Worten und Übungen vertiefen das Gelernte. Wichtig: Die Strichfolge wird mit angegeben! Zu den stets gefürchteten Kanji gibt es zwar eine kleine Einführung, aber ein komplettes Training kann im Rahmen eines allgemeinen Schreibtrainings wohl kaum erwartet werden bzw. stattfinden. Lediglich einige wenige wichtige Kanji werden marginal behandelt -die Erklärungen zum System der chinesischen Zeichen sind jedoch gut verständlich und gut für Anfänger geeignet. Dennoch bietet „Schreiben üben! Japanisch“ nichts, was man nicht mit einem guten Lehrbuch und einem leeren Collegeblock bewältigen könnte. Man erspart sich lediglich das Schreiben von Lernkärtchen (die hier jedoch sehr klein geraden sind) und man muss selbst keine Kästchen zeichnen. Zudem hat man eine zusätzliche kleine Einführung, die man als Schnellreferenz durchaus gebrauchen kann. Fazit: Ein gutes Schreibtraining für Hiragana und Katakana, aber Kanjiübungen kommen definitiv zu kurz.

Im Japanischen gibt es auch viele neue Kombinationen der chinesischen Schriftzeichen, auch wenn die Katakanawörter auf den ersten Blick zu überwiegen scheinen. Oft gibt es parallel durchaus noch eine Schriftzeichenkombination für das entsprechende Katakanawort. So praktisch die Katakanawörter auch für uns Ausländer am Anfang sein mögen, haben sie doch ihre Tücken. Oft sind die Fremdwörter aufgrund ihrer japanisierten Schreibweise nicht mehr zurückzuverfolgen, während die sinntragenden Kanji die Bedeutung auch unbekannter Fremdworte erahnen lassen […]. Auch für Japaner wird die Flut der Katakanawörter immer unüberschaubarer. So gibt es ständig neu überarbeitete Fremdwörterbücher, in welchen die Katakanawörter auf Japanisch erklärt werden. Sobald Sie über gute Kanji-Kenntnisse verfügen, werden Sie anfangen, die Katakanawörter zu verfluchen. [So wahr…]

Geeignet für: alle, die leidenschaftlich gerne am Kopierer stehen

Einschätzung: Kein Muss, aber ein nützliches Plus

[xrr rating=3.0/5]

Autor/in: Katja HEERE

© Quelle
Verlag: PONS
Ausgabe: Taschenbuch
Jahr: 2006
ISBN: 3 12 561309 4
Auszug: S. 98
Infos zum Buch
Titel: Schreiben üben! Japanisch
Autor/in: Katja Heere
Genre: Lernhilfen
Thema: Japanisch / Sprache lernen / Zeichen
Kategorie: Buchkritik / Japan

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen