Ryu Murakami - From the Fatherland With Love

From the Fatherland With Love

Nordkorea plant eine Invasion auf Fukuoka. Kein einfaches Unterfangen. Doch der Zeitpunkt war nie besser: Japan ist geschwächt von einer Wirtschaftskrise, die Menschen wenden sich dem Nationalismus zu, die Beziehungen zu den USA hängen am seidenen Faden. Also schickt Nordkorea eine „Rebellenarmee“ nach Fukuoka, eine Armee, die sich angeblich von Nordkorea losgesagt hat und sich Japan „anschließen“ will. Doch was soll Japan tun als die Rebellenarmee ein Sportstadion besetzt und 120.000 nordkoreanische Soldaten ankündigt? Einen Krieg mit Nordkorea riskieren, einen Konflikt mit den USA heraufbeschwören? Fukuoka einfach „abgeben“? Glücklicherweise gibt es da noch eine kleine Gruppe mit ausgefuchsten Delinquenten, die alles andere als „normal“ sind und nur zu gerne etwas zerbomben würden…

Review zu Ryu Murakamis „From the Fatherland With Love“

Die Geschichte ist zwar komplex, aber irrwitzig und zugleich irgendwie authentisch. Spannend und glaubwürdig erzählt Ryu Murakami von faszinierten und verwirrten Politikern und Journalisten, von ambitionierten Soldaten, von verrückten Einzelgängern. Murakami belichtet die Ereignisse in „From the Fatherland With Love“ von allen Blickwinkeln, zwängt sie nicht in seine Sichtweise, sondern lässt sie frei laufen. Es macht einem beinahe Angst, dass solch ein Szenario durchaus denkbar wäre. Dafür verbindet Ryu Murakami historische Ereignisse, aktuelle Konflikte und die ganz persönlichen Eigenheiten von nationalen Stereotypen zu einem imposanten und actionreichen Meisterwerk, das sich nicht hinter anderen Büchern von Ryu Murakami („Coin Locker Babys“, „In der Misosuppe“) verstecken muss. Es gibt eine Vielzahl von Charakteren, von denen man den ein oder anderen vorne eventuell mal wieder nachschlagen muss. Dafür sind die Charaktere außergewöhnlich und detailliert gezeichnet. Es ist mir ein Rätsel, warum ein Autor wie Ryu Murakami von vielen bislang nicht gelesen wurde. Japanische Literatur hat mehr zu bieten als nur Haruki Murakami und Banana Yoshimoto. Und Ryu Murakami ist einer dieser Meistererzähler, die bei uns noch viel zu oft als Unbekannte unter dem Radar laufen. Lesen!

Ishihara Group

Tateno (16), master of lethally modified boomerangs. At the age of thirteen, witness his father, a building contractor, surreptitiously burying a body. Slight of build, long bangs

Shinohara (18), breeds large numbers of poisonous frogs and insects. Face as smooth as a hard-boiled egg

Fukuda (23), bomb-making expert. Claims to be the only child of members of religious cult that carried out large-scale terrorist operations. At fifteen, blew up a „rub and tug“ massage parlor. Pale and thin

Takei (48), former bank employee. Makes use of connections with Islamic Yemen-based guerrilla group to smuggle weapons into Japan. Small, frail, and nearsighted

Infos zum Buch
Ryu Murakami – From the Fatherland With Love
Pushkin Press, 2013
Auszug: S.13
978 1 908968 49 4

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen