Haruki Murakami prangert Gesellschaft an | © CC Daphne via Flickr

Haruki Murakami: „Das ist meine größte Sorge“

Wenn es um Vergangenheitsbewältigung geht, gelten die Japaner nicht unbedingt als das aufklärungswilligste Volk. China, Nord- und Südkorea monieren immer wieder, dass Japan sich bislang nicht offen den Verbrechen des zweiten Weltkrieges gestellt habe. Doch viele Japaner empfinden sich gar nicht als „Aggressoren“ oder gar als „Kriegsverbrecher“. Auch bei Fukushima hinkt die japanische Regierung mit der Aufklärung hinterher. Nun hat der japanische Schriftsteller Haruki Murakami in einem Interview seine Sorge darüber ausgedrückt, dass die japanische Gesellschaft beide Fälle einfach so unter den Teppich kehrt…

Haruki Murakami („Mister Aufziehvogel“, „1Q84“) erklärte in der Mainichi Shimbun: „Niemand hat wirklich Verantwortung übernommen für das Kriegsende 1945 oder den Fukushima Daiichi Nuklear-Unfall. Das ist das Gefühl, was ich habe.“

Haruki Murakami prangert Vergessen von Kriegsverbrechen an

Während China, Nord- und Südkorea immer wieder monieren, dass Japan bislang keine Buße für seine Kriegsverbrechen getan habe, fühlen sich viele Japaner für das „Massaker von Nanjing“ oder die Verschleppung von koreanischen Frauen als Prostituierte nicht verantwortlich. Murakami erläutert: „Nach dem Krieg hat man schlussendlich entschieden, dass niemand Schuld hatte.“ Japaner würden sich eher selbst als Opfer des Krieges sehen. „Die japanische Bevölkerung tendiert dazu, nicht zu wissen, dass sie selbst Angreifer war“, sagt Murakami.

Haruki Murakami sorgt sich um Fukushima

Auch bei der Aufklärung um den Nuklear-Unfall in Fukushima habe man die Verantwortung abgeschoben. „Ich habe Angst davor, dass man glauben könnte, dass das Erdbeben und der Tsunami die größten Angreifer gewesen sind und der Rest von uns alle Opfer gewesen sind. Das ist meine größte Sorge“, erzählt Haruki Murakami offen. Man habe nicht wirklich versucht aufzuklären, wer wirklich die Verantwortung an der Katastrophe trage.

Eine Stellungnahme, die bei Nationalisten sicherlich für einige Diskussionen sorgen dürfe…


Bild: © CC Daphne via Flickr
CC Flickr-Lizenz

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen