die-rache-des-samurai

Die Rache des Samurai

Ein bisschen unwohl fühlt sich Sano Ichiro schon, als er sein neues Amt als „sosakan“ Tokugawa Tsunayoshis antritt. Doch zunächst zeichnet sich der Job als höchst ehrenwerter Ermittler vor allem durch eins aus: Langeweile. Als Sano Ichiro dann endlich einen Auftrag vom Shogun erhält, scheint dies ein fast unmögliches Unterfangen zu sein. Ein Ritualmörder treibt sich in Edo herum und ausgerechnet Sanos ärgster Feind sabotiert die Untersuchungen, um Sano geschickt vom Hofe zu entfernen. Geht es Sano jetzt an den Kragen?

REVIEW zu „Die Rache des Samurai“

Der zweite Band aus der „Sano-Ichiro-Reihe“ befasst sich mit rituellen Bundori-Morden. Dabei erfährt man in „Die Rache des Samurai“ so einiges über die japanische Geschichte, aber auch die Etikette am Hof. Es macht einfach Spaß, dem Ermittler Sano Ichiri auf seiner Suche nach Beweisen durchs alte Japan zu begleiten. Allerdings hat der Japan-Krimi einige kleine Spannungsunterbrechungen, die den Fluss des Romans stören. Ninja und „übersinnliche Kräfte“ kommen in diesem Band von Sano Ichiro übrigens auch vor – nur, dass dies sehr nüchtern und pragmatisch aus heutiger Sicht beschrieben wird – und vielleicht dem Ganzen auch ein wenig von seinem Zauber nimmt. Die Schwertkämpfe könnten ein bisschen detaillierter sein – dafür punktet Laura Joh Rowland mit bildhaften Beschreibungen. Eine schöne Fortsetzung von „Der Kirschblütenmord“.

Während der Mann wartete, gaukelte sein fiebriger Verstand ihm vor dem Hintergrund der dunklen, dichten, Nebelwände Bilder vor, verschwommen zuerst, dann immer deutlicher. Wenn er blinzelte – wo wie jetzt – konnte er sich über viele Jahre in die Vergangenheit zurückversetzen und sich selbst in einer Epoche erblicken, über die er so viel gehört hatte, daß er sie beinahe so gut kannte wie die Zeit, in der er lebte.

Die Rache des Samurai

Laura Joh Rowland
Bastei Lübbe, 2006
978-3-4049-2070-9
Auszug: S.12

[rwp-review id="0"]

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen