Das japanische "Alphabet" besteht aus zwei Silbenschriften (Kana) und den chinesischen Schriftzeichen (Kanji)

Hiragana-Liste: Das japanische „Alphabet“ (Teil 1)

Wer Japanisch lernen will, muss zunächst einmal Hiragana und Katana lernen. Denn die Silbenschriften erfüllen wichtige Funktionen in der japanischen Sprache. Hier eine kleine Hiragana-Kunde und eine Hiragana-Liste zum Downloaden.

Eigentlich ist es natürlich falsch von einem japanischem „Alphabet“ zu sprechen. Denn ganz so einfach ist das nicht mit der japanischen Schrift. Das Japanische besteht aus zwei Silbenschriften (Kana) und den chinesischen Zeichen (Kanji). Anfänger fangen klassischerweise damit an, die beiden Silbenschriften zu lernen: Hiragana und Katakana.

Hiragana: Was ist das?

Die Silbenschrift Hiragana steht in der japanischen Sprache entweder für einen Vokal oder einen Konsonanten mit einem Vokal, also z.B. a, e, i, o, u oder ka, ki, ku, ke, ko. Die Reihenfolge ist nicht ganz so wie bei unserem Alphabet. Aber das seht ihr später noch. Eine Ausnahme gibt es noch bei den Hiragana: das „n“, das auch ganz ohne Vokal stehen kann.

Hiragana: Wann nutzt man sie?

Im Japanischen sind Hiragana Grammatikmarker. Während Verben mit Kanji oder Katakana geschrieben werden, wird die grammatikalische Anpassung (z.B. Negation, Flexion) in Hiragana geschrieben. Der wird bei Verben hinten angehängt. Auch Hilfsverben und Partikel werden mit Hiragana geschrieben.

Hiragana: Aussprachehilfe

Hiragana und Katakana werden auch genutzt, um die Aussprache von Kanji zu verdeutlichen. So gibt es z.B. in Kinder-, Jugendbüchern oder Mangas neben Kanji nicht selten eine kleine „Übersetzung“ in Hiragana oder Katakana. Das nennt sich dann Furigana. Auch in Wörterbüchern kommen beide Silbenschriften zum Einsatz. Während Hiragana für die Kun-Lesung (reinjapanische Aussprache) eines Schriftzeichens verwendet wird, nutzt man Katakana für die On-Lesung (sinojapanische Aussprache).

Hiragana-Liste zum Downloaden

Hier nun eine Hiragana-Liste, die ihr mit eine Klick auf das Bild auch Downloaden könnt. Die Reihefolge, in der die Hiragana gelernt werden, ist jeweils von links nach rechts. Das kann man wie bei einem Alphabet lernen. Und immer ist es die gleiche Reihenfolge: a, i, u, e, o.

Hiragana-Liste: Die Silbenschrift des japanischen "Alphabets"

Hiragana-Liste: Die Silbenschrift des japanischen „Alphabets“

Kommentar verfassen