veer-zaara-teaser

Veer & Zaara – Die Legende einer Liebe

veer-zaara

Veer ist Rettungspilot bei der indischen Armee und lernt beim Einsatz die hübsche Zaara kennen. Er begleitet die Pakistani auf ihrer Reise und nimmt sie schließlich mit zu sich nach Hause. Was er zunächst nicht weiß: Zaara ist bereits verlobt, die Hochzeit steht kurz bevor. Dennoch verlieben sich beide in einander. Das Schicksal will es jedoch anders: die Liebenden werden für Jahrzehnte getrennt…

REVIEW / KRITIK

Als eine Menschenrechtsanwältin (Rani Mukherji, „Der Weg einer Frau“) den Ex-Piloten Veer befragt, erfährt sie nicht nur, dass dieser bereits seit 20 Jahren unschuldig im Gefängnis sitzt, sondern sie erfährt auch von der grenzenlosen Liebe, die ihn am Leben hält. Shahrukh Khan („Chennai Express“) und Preity Zinta („Armaan“) sind bereits seit „In guten wie in schweren Tagen“ als perfektes Paar bestens bekannt. Auch in „Veer & Zaara“ stimmt die Chemie natürlich, aber der Bollywoodfilm tut sich ein wenig schwer mit all dem Drama, der Tragik, dem Schwulst – all dem, was auf überdimensionale 192 Minuten aufgebläht wurde. Die Dramatik ist schier erdrückend. Ein bisschen kürzer und der Film hätte mit gleicher Dramatik eine viel bessere Wirkung. Echte Romantiker wird „Veer & Zaara“ dennoch komplett entzücken – zumal hier mit Yash Chopra („Dil to pagal hai“) ein Experte in Liebesdingen Regie führte. Für Bollywoodfans ist der Film ein Muss und Kult zugleich. Ansonsten ein Taschentuchfilm für schokilastige Wochenenden…

Geeignet für: ganz große Emotionalisten

Fazit: Schnulzig, aber/und schön

Infos zum Film
Veer-Zaara: Die Legende einer Liebe
Yash Chopra
Yash Raj Films
2004
192 Min.

Darsteller
Veer: Shah Rukh Khan
Zaara: Preity Zinta
Saamiya: Rani Mukerji
Shabbo: Divya Dutta

Kommentar verfassen