Happy New Year - Herzensdiebe

Happy New Year – Herzensdiebe

Charlie plant den größten Raubzug aller Zeiten. Sein Ziel: die sagenumwobenen Maharadscha-Diamanten. Doch es geht ihm nicht um die Millionen. Charlie will sich für ein Verbrechen rächen, das seinem Vater einst angehängt wurde. Dazu benötigt er jedoch kompetente Hilfe und heuert dafür seine alten Kumpels an: den Bombenspezialisten Jag, den Safeknacker Tammy, Hacker Rohan und Nandu, der eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Sohn des geplanten Opfers hat. Doch ein Problem gibt es noch: die Diamanten lagern in einem Hochsicherheitstresor in Dubai. Und nur ein Teilnehmerticket zur Tanz-WM bringt sie nah genug ran. Dafür muss Bartänzerin Rohini der Chaotentruppe tanzen beibringen. Ein schwieriges Unterfangen…

Fimkritik zum Bollywood-Film: Happy New Year – Herzensdiebe

Mit einem riesigen Feuerwerk startet „Happy New Year – Herzensdiebe“ – im wahrsten Sinne des Wortes. Bombastische Farben, grandiose Musik und rasante Action à la Hongkong bestimmen den aktuellen Film von Farah Khan, die uns u.a. mit „Om Shanti Om“ einen denkwürdigen Bollywood-Blockbuster bescherte. Die Zusammenarbeit zwischen Bollywood und Hongkonger Action-Spezialisten im letzten Jahrzehnt hat sich ausgezahlt. Slow-Motion-Aufnahmen und Kungfu-Action sind exzellent und in Kombination mit Bollywood typischen Tanzszenen und charismatischen Darstellern wirklich sehenswert.

Allerdings überspitzt es Farah Khan mit dem eigenwilligen indischen Humor mehr als dem Film gut tut. Während Klamauk wie in „Kungfu Hussle“ noch recht ansehnlich sein kann, wird „Happy New Year – Herzensdiebe“ zu einem Sahnetortenmassaker. Zu viele Effekte, zu viele platte Witze, zu viel Klischee-Humor, den man bereits in unzähligen Filmen gesehen hat, dämpfen die Euphorie über den neuen Film mit indischen Superstars wie Shah Rukh Khan („Chennai Express“, „Solang ich lebe“), Deepika Padukone („Ram & Leela“, „Gestern, heute und für immer“) und Abhishek Bachchan („Raavan“, „Paa“).

Dennoch ist Bollywoods verquere Version von „Ocean’s Eleven“ für Fans imposanter Tanz-Action-Komödien ein unverzichtbares Muss. Denn abgesehen von bereits erwähnten Qualitäten, lässt „Happy New Year – Herzensdiebe“ weibliche und männliche Zuschauerherzen mit ganz besonderen Augenschmankerln höher schlagen. Zum einen mit Deepika Padukone, einer Indiens schönsten Frauen mit dem richtigen Gespür für „hüftig“-rythmische Bewegungen. Und natürlich gibt es reichlich Szenen, in denen Fans von Shah Rukh Khan und Vivaan Shah Ausblick auf stahlharte Waschbrettbäuche ergattern. Woah!

Gewinner der Verlosung: 3x DVD Happy New Year

Rolf aus Erlangen
Madita aus Berlin
Özgür aus Bremen

Infos zum Film
Happy New Year – Herzensdiebe
Farah Khan
Rapid Eye Movies, 2015
ca. 180 Min.
Darsteller: Shah Rukh Khan, Deepika Padukone, Abhishek Bachchan

2 Comments

  1. wer immerhier auf dieser seite die kretiken schreibt ist unverkennbar srk fan sowas von unrealistischer beurteilung habe ich selten erlebt omg was war überhaupt gut an diesem film ?????

    • Hast du die Kritik eigentlich richtig gelesen? Ich schreibe explizit, dass es für Genre-Fans ein toller Film ist - ansonsten überzogener Klamauk. Offensichtlich bist du kein Genre-Fan. Ich sehe das Problem daher nicht. Man muss SRK nicht mögen - tue ich auch nicht immer. Es ist allerdings auch einfach zu sagen: alles schlecht - ohne dies im Detail zu begründen und vielleicht Beispiele zu nennen, wo das besser lief...

Kommentar verfassen