fear

Was hat die junge Frau so traumatisiert, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat? Als ein Arzt die junge Frau aus einem See fischt, ist er von der Schönheit so fasziniert, dass er ihr seine Hilfe anbietet und sie Anamika tauft. Und die leidet schwer unter ihrem Schicksal. Denn nicht nur ihre verschollene Erinnerung plagt sie. Auch ein Rachegeist folgt ihr auf Schritt und Tritt…

Review zu „Fear“

Der indische Horrorfilm „Fear“ macht in keinerlei Beziehung etwas her. Er setzt vor allem auf Nachtdrehs, Wind und weniger denkwürdige Darsteller. „Fear“ ist ein typischer Geisterfilm, der mit Schatten, ein bisschen passabler Maske und ganz realen menschlichen Makeln aufgezogen ist. Das Verstörende an diesem indischen Horrorfilm ist allerdings der Soundtrack. Denn der spinnt eine vor Erotik knisternde Liebesgeschichte, wo keine ist. Zwar gibt es eine für indische Verhältnisse heiße Liebesszene, doch leider wirkt sie im Kontext fast schon unfreiwillig komisch. Hier treffen einfach Genre aufeinander, die nicht gut aufeinander abgestimmt sind – zumal zum Schluss noch ein Thrillerplot mit eingeschoben wird. Dazu ein alter Geisterbeschwörer, der schon eher aus der Comedyszene kommen könnte und fertig ist das Chaos. Ein Film aus den 80ern wäre damit vielleicht noch durchgekommen. Aber nicht einer von 2007. Nichts an diesem Film ist halbwegs gruselig. Langeweile garantiert.

Fear
Vikram Bhatt
2007
114 Min.
Darsteller: Ameet Gurr, Alisha, Kiran Joneja

[rwp-review id="0"]

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen