Geschichte-Indiens-2

Geschichte Indiens – Von der Induskultur bis heute

[divider]

Indiens Kultur und Geschichte zu verstehen, ist nicht unbedingt ein einfaches Unterfangen. „Geschichte Indiens – Von der Induskultur bis heute“ ist ein umfassendes Standardwerk, das den Leser an die Hand nimmt und ihm die Entwicklung Indiens vom Altertum, über Mogulreich und Kolonialherrschaft, bis hin zum modernen Indien erklärt. Im Anhang finden sich praktische Hilfen, wie eine Zeittafel, Karten und Stichwortregister.

REVIEW / KRITIK

Wer Indien in seiner ganzen Komplexität verstehen will, muss schon zu einem umfassenderen Geschichtsbuch greifen. Das ist idealerweise dann auch noch verständlich geschrieben, prinzipiell für jederman tauglich und mit reichlich Details. All das findet sich in „Geschichte Indiens – Von der Induskultur bis heute“ von Hermann Kulke und Dietmar Rothermund. Das Buch wird nicht ohne Grund als „Standardwerk“ zur indischen Geschichte bezeichnet. Es ist sehr ausführlich, dabei typisch wissenschaftlich gehalten, aber dennoch verständlich. Das Buch geht glücklicherweise – wie so oft leider üblich – nicht im Schwulst akademischen Eifers unter, sondern liest sich vergleichsweise anschaulich, wenn auch manchmal etwas trocken. Ganz aktuell ist das Buch nicht. Die letzte Aktualisierung stammt von 2010, d.h. man könnte eine weitere Aktualisierung vielleicht 2014 erwarten.

Was das moderne Indien angeht, so gibt es sicherlich bessere Bücher, um sich auf den aktuellen Stand zu bringen. Auch komplette Laien sollten nicht unbedingt sofort zu diesem Buch greifen – der Wälzer könnte sie mit Hintergründen erschlagen. Man sollte schon grundsätzlich eine Idee von der Geschichte Indiens haben, bevor man sich in die „Geschichte Indiens“ stürzt. Ganz Ambitionierte können natürlich auch gleich zu diesem Geschichtsschinken greifen. Da die Texte direkt aufeinander aufbauen, eignet sich das Buch nur bedingt als Nachschlagewerk. Wer keine Ahnung von Indien hat, sollte sich lieber ein Lexikon zulegen. Indienfans mit Vorwissen können das Buch auch zum Nachschlagen nutzen. Wer sich wirklich für Indien interessiert, sollte dieses Buch im Regal stehen haben. Es liefert viele wissenswerte Hintergründe, die auch noch heute relevant sind.

In den Flusslandschaften erkennen wir eine bereits weit entwickelte Gesellschaftsform mit dem Beginn einer ausgeprägten Klassenstratifizierung, die sich um so deutlicher am Kastensystem zu orientieren begann, je stärker der Einfluss der brahmanischen Gesellschaftslehre spürbar wurde. Doch selbst die höheren Kasten waren in dieser frühen Zeit noch weitgehend frei von den später gerade in Südindien so rigiden höfischen und städtischen Normen und Konventionen.

Geeignet für: Indienfans mit Wissenshunger

Einschätzung: Gutes Standardwerk mit allerhand Details

[xrr rating=3.5/5]

© Quelle
Verlag: C.H. Beck
Ausgabe: Taschenbuch
Jahr: 2010
ISBN: 978 3 406 60414 0
Auszug: S. 127

Infos zum Buch
Titel: Geschichte Indiens – Von der Induskultur bis heute
Autor/in: Hermann Kulke / Dietmar Rothermund
Genre: Sachbuch
Thema: Geschichte
Kategorie: Buchkritik / Indien

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen