Happy Times

Der arbeitslose Fabrikarbeiter Zhao, bereits jenseits der Fünfzig, beschließt sein Glück in der Ehe zu suchen. Da Mittellosigkeit nicht unbedingt die Partnersuche erleichtert, will Zhao bei seiner neuen Verlobten, einer anspruchsvollen beleibten „Dame“, ganz sicher gehen. Er eröffnet das „Liebeshotel“ Happy Times (einen heruntergekommenen Bus) abseits der Hauptwanderwege eines Wäldchens und gaukelt seiner Auserwählten vor, er führe ein reguläres, gewinnträchtiges Hotel. Die Angebetete ist begeistert – allerdings nicht wegen Zhao, sondern weil sie eine Möglichkeit sieht, ihre ungeliebte Stieftochter zumindest zeitweise loszuwerden. Diese soll nämlich als Masseuse die Hotelgäste verwöhnen. Doch Zhao glaubt mit seinem Bluff durchzukommen – schließlich ist die Stieftochter blind…


Subtil witzig, spontan und mit viel Situationskomik setzt Zhang Yimou diesen Stoff um, der auf einer Kurzgeschichte von Mo Yan basiert („Shifu, You’ll Do Anything For a Laugh“). Vielleicht ist der Film jedoch ein bisschen zu nett geraten – schließlich bietet die Story allerhand Vorlagen für bissig-zynische Kommentare über den wahren „Wert“ von Liebe, den allgemeinen Sittenverfall, und über allein erziehende Mütter, die ihre Kinder bereits in jungen Jahren auf Materialismus & McDonalds trimmen. Doch die Charaktere in „Happy Times“ sind nicht auf Zynismus angelegt, und so folgt Zhang der ursprünglichen Kurzgeschichte zumindest darin, dass sein Hauptdarsteller treu-doof, naiv und etwas verwegen ist, und vor allem ein großes Herz hat. Inhaltlich weicht die Filmadaption jedoch stark von der literarischen Vorlage ab: Der Fabrikarbeiter bei Mo Yan ist bereits verheiratet und betreibt das Etablissement aus Geldnot – mit anhaltend schlechtem Gewissen und beinahe fatalen Folgen. Beide Versionen haben etwas für sich, sind unterhaltsam und auch in dramatischen Momenten bestechend überzeugend.

Geeignet für: alternative Jobperspektiven
Einschätzung: Liebevoll und witzig umgesetzt, aber ohne den nötigen Biss

[xrr rating=3.0/5.0]

Regie: ZHANG Yimou

Mit:
Zhao: Zhao Benshan
Wu Ying: Dong Jie
Stiefmutter: Dong Lifan

Infos
Sony Classics
Xing fu shi guang
2001
ca. 102 Min.
Drama, Comedy
ab ca. 12 Jahre

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen