chinesisch-intensiv-grundkurs-teaser

Chinesisch Intensiv: Grundkurs

chinesisch-intensiv-grundkurs

Chinesisch lernen in 40 Stunden. Das ist das Ziel dieses Intensivkurses für Anfänger. „Chinesisch intensiv“ ist ein Grundkurs der chinesischen Sprache und enthält sowohl die chinesische Umschrift Pinyin mit Tönen, sowie die chinesischen Schriftzeichen Hanzi. Vermittelt wird ein Basiswortschatz in Kurzzeichen. Mit dabei ist auch eine MP3-CD mit Übungs- und Lektionstexten.

REVIEW / KRITIK

Es ist ein ehrgeiziges, aber nicht unmögliches Ziel, das „Chinesisch intensiv“ anstrebt. In nur 40 Stunden soll es möglich sein, dieses Lehrbuch für Anfänger durchzuarbeiten. Entwickelt wurde dieser Chinesisch-Sprachkurs für die Intensivkurse des LSi-Sinicums in Bochum, soll sich jedoch auch für Selbstlerner eignen. Und „Chinesisch intensiv“ macht zunächst einmal einen guten Eindruck. Mit Lektionstexten und Übungen werden alle Grundlagen für Grammatik und Wortschatz geschaffen, die etwa dem Sprachniveau A2 bis B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS) entsprechen. Mit anderen Worten: Es werden ein Grundwortschatz und grundlegende Grammatik vermittelt – inklusive Umschrift Pinyin, Tönen und Schriftzeichen. Verwendet werden Kurzzeichen, die in der V.R. China genutzt werden. Wer nach Taiwan will, sollte sich ein Lehrbuch mit Langzeichen holen.

Das Lehrbuch „Chinesisch intensiv“ ist übersichtlich aufgebaut, der Wortschatz ist alltagstauglich und die chinesische Grammatik wird gut verständlich erklärt. Das ist schon einmal eine gute Basis. Bis zum Ende des Buches wird Pinyin verwendet, d.h. auch wer für die Schriftzeichen etwas länger benötigt, kann schnell vorankommen. Der Fokus dieses Buches liegt ganz sicher nicht auf der Schrift, die in der Tat etwas zu kurz kommt – bei einem Intensivkurs, der schnell Grundwissen vermitteln soll, ist das akzeptabel. Übungen und Lektionstexte findet man auf der MP3-CD wieder. Auch Vokabellisten sind hier lobenswerterweise mit eingesprochen. Leider gibt es kein Audio-Symbol bei den entsprechenden Übungen – lediglich einen „Wegweiser durch die Audio-Dateien“ am Ende des Buches. Das hätte man mit einem Symbol neben den Texten einfacher und besser lösen können. Leider fehlen auf der CD z.B. Kinderreime und Sprichwörter, die mit Vertonung viel einprägsamer wären.

Problematisch könnte der Aufbau der Übungen für eine Anfänger sein. Einige Übungen enthalten schon am Anfang nur Pinyin und Schriftzeichen. Die Übersetzung steht erst weiter hinten. Hinzu kommt, das man oft an Übungsanleitungen gespart hat. Eine schnelle Orientierung fällt schwer, da nicht alle Übungen und Texte selbsterklärend sind. Erst in den Erläuterungen wird dann fleißig erklärt. Des Weiteren sind einige Farben zu dunkel geraten, sodass man die Schriftzeichen darauf schwer erkennen kann. Das könnte man alles besser machen. Gut dagegen ist der Anhang: Hier findet man ein Glossar, zweisprachige Vokabellisten, Listen mit Eigennamen, Zähleinheitswörtern, grammatischen Partikeln, Fragewörtern und besagten Audio-Wegweiser. Insgesamt ist „Chinesisch intensiv“ sicherlich ein gutes Lehrbuch. Der Aufbau eignet sich allerdings besser für Kurse als für Selbstlerner, die damit dennoch – sofern sie sich nicht verwirren lassen – anständig arbeiten können. Ob der Kurs in 40 Stunden zu schaffen ist, hängt vom Lernenden selbst ab. Ich denke, dass fleißige Sprachtalente und Wiederholer, die ihr Chinesisch (Anfängerniveau) wieder auffrischen wollen, damit schnell vorankommen.

Geeignet für: alle, die ein Händchen für Sprachen haben und diejenigen, die ihr Chinesisch auffrischen wollen

Einschätzung: Gute Basis für Intensivkurse

[xrr rating=3.0/5]

© Quelle
Chinesisch Intensiv: Grundkurs
Buske
LSi (Landesspracheninstitut in der Ruhr-Universität Bochum)
Manfred W. Frühauf
2. überarbeite Ausgabe (inkl. MP3-CD)
2010
9 783 87 548599 8

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen