Bildlexikon China

China – Reich der Mitte

„China – Reich der Mitte“ entstammt der Reihe „Bildlexikon der Völker und Kulturen“ und nähert sich der chinesischen Kultur aus dem historischen Blickwinkel. Dabei stellt es Personen, öffentliches Leben, Religion/Philosophie, Alltagsleben, Totenkult und Städte/Heiligtümer vor. Anhand ausführlichen Bildmaterials erläutert das Buch die wichtigsten Entwicklungen und Grundsätze der chinesischen Kultur und stellt im Anhang auch noch einmal die Museen vor, die als Quelle gedient haben.

Das Bildlexikon „China – Reich der Mitte“ ist gleich in zweierlei Hinsicht eine große Enttäuschung: Zum einen entsteht durch den Titel der Eindruck, dass es hier um „China“ und nicht ausschließlich ums „alte China“ geht. Zum anderen sind die Texte ziemlich hölzern, die Themen sehr begrenzt und eigentlich eher für beginnende Hobby-Archäologen geeignet. In einem Wort: langweilig. Weder die Bilder – die zumindest mit sehr detaillierten Anmerkungen versehen sind – noch die Texte wirken einladend.

Das Layout ist altbacken und auch das Konzept ist irgendwie nicht ganz klar ersichtlich. Für den Preis von 25 Euro für ein Taschenbuch ist hier garantiert, dass es eines dieser „Geschenkbücher“ ist, das man für irgendjemanden kauft und der dies dann für immer und ewig in seinem Regal stehen hat, ohne auch nur einmal wirklich reinzuschauen. Wer dieses Buch kauft, muss schon ein echter China-Fan und Sammler sein – oder es auf dem Wühltisch als Schnäppchen ergattert haben. Ein Reinfall. Zumindest ist die Papierqualität gut.

Geeignet für: Schnäppchenjäger und Sammler
Fazit: Fader Bildband über das alte China, der noch nicht einmal im Regal eine Zierde ist

[xrr rating=1.5/5.0]

Infos:
Bildlexikon der Völker und Kulturen, Bd. 3
Hrsg. Ada Gabucci
TB
Parthas
978 3 936324 73 0
2007

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen