My Ex

Ken ist ein junger, erfolgreicher Schauspieler und heiß begehrt bei den Damen. Er ist ein Playboy durch und durch: verspricht den Frauen, was sie hören wollen und setzt sich ab, wenn es ernst wird. So auch bei Ex-Freundin Meen, die erst in einer Klatschkolumne von seiner neuesten Affaire erfährt und ihm dann beichtet, dass sie schwanger ist. Nicht Kens Problem. Er macht die Biege mit der hübschen Ploy und zieht sich zurück vor Ex-Freundinnen und Paparazzi – denkt er. Denn irgendwer ist ihm gefolgt. Und derjenige will ihm nichts Gutes…

Einen Charme hat der thailändische Horrorstreifen „My Ex“: Man vergisst ihn schnell wieder. Ken, der seinen Namen vermutlich aufgrund seines Äußeren und seiner Eloquenz erhalten hat, hinterlässt reihenweise gebrochene Herzen. Dumm nur, wenn darunter Frauen sind, die zum Psycho werden oder auch nach ihrem Tod nicht von dem Geliebten lassen können… Das Resultat ist dann ein sterbenslangweiliger Film, der das Attribut „Horror“ eigentlich noch nicht einmal verdient. Kunstblut, Gekreische und höchst erwartete Überraschungseffekte erzeugen eben nicht automatisch eine Gruselstimmung. Und „My Ex“ ist so lahm wie die Intonation des Hauptdarstellers. Da wundert es einen nicht, dass Barbie Ken verlassen hat… Wer auf Klischees steht und langhaarige sexy Girlies, die die ohnehin platte Story noch platter machen, ja, mein Gott, dann kann man den Film vielleicht mal nebenbei anschauen – zum Einschlafen!

Geeignet für: alle, die sich schon immer für zu schön für die Frauenwelt gehalten haben

Einschätzung: Gruselig ungruselig

[xrr rating=0.5/5.0]

Infos zum Film
Regie: Piyapan Choopetch
My Ex
2010
90 Min.

Darsteller
Ken: Shahkrit Yamnarm
Ploy: Wanida Termthanaporn
Meen: Navadee Mokkhavesa

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen