Manga: Sie liebt gefährlich

Sie liebt gefährlich (Manga)

Himeko hat eine Vorliebe für böse Junge — richtig böse Jungs. Am liebsten Serienkiller oder andere Schwerverbrecher. Damit sie nicht Opfer selbiger wird, müssen Shu und Herr Nikaido sie stets im Augen behalten. Doch das ist alles andere als einfach. Und dann zeigt sich noch Himekos Familie, die ihre ganz eigenen Pläne ausheckt.

Kritik zum Manga „Sie liebt gefährlich“

Mit vier Bänden ist „Sie liebt gefährlich“ eine sehr kurze Manga-Serie, die nicht ansatzweise ihr Potential ausschöpft. Die Story konzentriert sich zunächst auf die Liebeleien von Himeko und wie ihre Freunde bzw. Angestellten versuchen, sie aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Dafür müssen sie potentielle Liebeskandidaten finden und rechtzeitig ausschalten. Die Episodengeschichten sind ganz niedlich umgesetzt mit einer unbedarften Lolita, einem coolen besten (und einzigen) Freund. Als sich dann jedoch eine größere Geschichte entwickelt, ahnt man bereits, dass dies kein gutes Ende nehmen kann, denn dafür ist der Manga „Sie liebt gefährlich“ viel zu kurz — zumal der „rote Faden“ erst mittendrin aufgenommen wird. Visuell ist der Manga sicherlich nicht schlecht, die Story überzeugt jedoch nur auf halber Strecke. Schade. Sehr schade.

Infos zum Manga
Sie liebt gefährlich | 僕と先輩の鉄拳交際
Shun Narita & Osora
JAP: Kadokawa / Media Factory, 2013
4 Bände
Tokyopop, 2015
978-4040668017 | 978-4840150965 | 978-4040661704
Empfohlen ab 13 Jahren
Bei Amazon ansehen/kaufen
kaufen-button

Kommentar verfassen