Bishoujo-Manga

Shoujo-Manga für Einsteiger

Geometrische Formen bilden die Grundlage, auf denen Sarah Mayer angehenden Mangakas das Zeichnen erklärt. Schritt für Schritt werden zunächst die Basisformen von Mädchen- und Jungenfiguren erläutert, um dann genauer auf die Details, wie Mimik, Hände oder Bewegungen einzugehen. Auch Pärchen und Fantasyfiguren werden behandelt.

Auch wenn in “Shoujo-Manga für Einsteiger” keine typischen japanischen Mangafiguren à la “Sailor Moon” oder Chibis zu finden sind, so sind die Zeichenansätze jedoch die gleichen. Angefangen bei einer Kugel leitet die Autorin den Zeichenschüler von Kopfskizzen, zu Körperdetails und Feinheiten wie Haare. Aber das findet man in jedem beliebigen Comic- oder Mangakurs ebenso. Insgesamt ist dieser Shoujo-Kurs übersichtlich und kurz gehalten und zielt somit auf Anfänger -insbesondere Mädchen. Nicht nur das Thema an sich, sondern auch Spezialfoki wie Pärchen und Küssen richten sich definitiv an junge Mädchen. Bewegungsstrukturen werden jedoch nur angerissen, Lichteinfall und andere Einflüsse gar nicht berücksichtigt. Für Anfänger, die Shoujo-Mangas als Hobby zeichnen möchten oder nur einmal hineinschnuppern möchten, mag das Buch ausreichen. Für alle anderen ist ein detailliertes Werk eher zu empfehlen. Die Zeichnungen sind schlicht zu ungenau und auch das Kolorieren am heimischen PC wird hier nicht mit einem Wort erwähnt.

Geeignet für: Anfänger ohne große Ambitionen

Einschätzung: Mittelklassekurs für Girlie Girls

[xrr rating=2.0/5.0]

[portfolio_slideshow]

Autor/in: Sarah MAYER

© Quelle
Verlag: Knaur
Ausgabe: Taschenbuch
Jahr: 2006
ISBN: 3 426 64346 4
Auszug/Bild: S. 66
Infos zum Buch
Titel: Shoujo-Manga für Einsteiger
Autor/in: Sarah Mayer
Genre: Sachbuch / Zeichenkurs
Thema: Manga / zeichnen
Kategorie: Buchkritik / Japan

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen