Rurouni Kenshin - Anime - Serie

Rurouni Kenshin – TV-Animeserie

Einst als ruchloser Attentäter bekannt, verschwindet der „Hitokiri Battousai“ mit dem Beginn der Meiji-Ära. Zehn Jahre später taucht er in Tokyo wieder auf und landet im Dojo von Kamiya Kaoru, die den Schwertkämpfer Himura Kenshin trotz seiner Vergangenheit gleich ins Herz schließt. Bald darauf zieht auch der Samuraisohn Myojin Yahiko ein, der, wenn auch widerwillig, zum Schüler von Kaoru wird. Der Straßenkämpfer Sagara Sanosuke und die Ärztin Takani Megumi werden beide auf Umwegen zum Teil der „Kenshin-Familie“, die fortan gegen das Böse kämpft. Und das lässt nicht lange auf sich warten. Denn Shishio Makoto, Kenshins Nachfolger als Battousai, will die Macht an sich reißen. Damit ist er nicht der einzige aus Kenshins Vergangenheit, der den Frieden der Reformära gefährdet und dem sich Kenshin trotz seines Schwurs, nie wieder zu töten, stellen muss…

Rurouni Kenshin - Anime - Serie - Bilder

Der geläuterte Attentäter Himura Kenshin will für seine Sünden büßen und kämpft daher nur noch zur Verteidigung und mit umgekehrter Klinge („Sakabatou“). Durch einen Zufall lernt er die Dojo-Besitzerin Kaoru kennen, die ihn nicht mehr gehen lassen will und ihn bei der Gelegenheit gleich zu Haushaltspflichten verdonnert -schließlich ist sie die einzige, die etwas Geld für die meist leere Kasse verdient. Und das bleibt auch so, nachdem sie auch noch ihren verwaisten Schüler, den aufmüpfigen Yahiko aufnimmt und dann teils auch noch den ehemaligen Straßenkämpfer Sanosuke mit durchfüttern muss.

Der Anime ist eine Kombination aus historischem Shonen-Genre, mit Schwertkämpfen und toughen Helden, sowie Shojo-Einflüssen, die vor allem zeichnerisch durch süße, teils komisch deformierte Figuren, und einen Hauch Romantik zum Ausdruck kommen. Daher ist es kein Wunder, dass „Rurouni Kenshin“ beim männlichen und weiblichen Geschlecht gleichermaßen gut ankommt. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Manga, besitzt jedoch eine etwas andere Struktur und wurde stellenweise geändert. Die Vorgeschichte zu Kenshins Leben in Tokyo wurde in „Rurouni Kenshin -Reminiscence“ umgesetzt; sein späteres Leben zeigt „Rurouni Kenshin -Seisouhen“.

„Rurouni Kenshin“ ist ein herrlich verspielter Anime mit liebenswerten Figuren, humorvollen Dialogen und phantastischen Kampfszenen. Historische Charaktere wurden teils in die Geschichte eingebunden und alle, die eine Schwäche für gefühlvolle Momente haben, kommen voll auf ihre Kosten. Abgesehen von einigen „Füll-Episoden“ und einem unbefriedigenden Ende, eine ausgezeichnete Serie mit Kultstatus.

Geeignet für: große und kleinere Schwertkampffans

Einschätzung: Action, Drama und die große Liebe mit Pepp und Witz

[xrr rating=4.5/5]

© Quelle
Studio: Sony
Jahr: 1996
Version: DVD

Infos zum Film
Titel: Rurouni Kenshin
Originaltitel: Rurouni Kenshin
Alternativer Titel: Samurai X
Regie: Furuhashi Kazuhiro & Tsuji Hatsuki
Autor: Watsuki Nobuhiro
Kategorie: Filmkritik / Japan
Genre: Anime (TV) / Serie
Episoden insgesamt: 95
Alter: ab ca. 13 Jahre
Manga: Kenshin (1994)
Film: Rurouni Kenshin – Requiem for the Restoration Royalists (1997)
OVA: Rurouni Kenshin – Reminiscence (1999)
OVA: Rurouni Kenshin – Seisouhen (2001)

Sprecher
Himura Kenshin: Suzukaze Mayo
Kamiya Kaoru: Fujitani Miki
Myoujin Yahiko: Tominaga Miina
Sagara Sanosuke: Ueda Yuji
Megumi: Doi Mika
Makimachi Misao: Sakurai Tomo
Shinomori Aoshi: Yasuhara Yoshito
Saitou Hajime: Suzuoki Hirotaka
Tsubame: Shiratori Yuri
Okuma Daigorou: Hiyama Nobuyuki

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen