japanisch-fuer-manga-fans-teaser

Japanisch für Manga-Fans

japanisch-fuer-manga-fans

In 24 Lektionen bietet „Japanisch für Manga-Fans 1“ erste Japanischkenntnisse für Anfänger. Oma Nakayama, Klassenclown Nils, Streberin Sonya und Knuddeltier Jiro reisen durch Raum und Zeit und lernen dabei allerhand Interessantes und Nützliches über die japanische Sprache und Kultur. Zunächst gibt es Lektionen zum Erlernen der drei Schriftsysteme (Hiragana, Katakana und Kanji). Dann werden Wortschatz und Grammatik thematisch aufgebaut. Infoboxen erläutern zudem Umgangsformen, Alltagssituationen und Besonderheiten der japanischen Gesellschaft.

Kritik / Review

Japanisch ganz einfach mit Mangas lernen? Im Gegensatz zum gängigen Klischee, dass Mangas eher etwas für dahindümpelnde Stunden in Kinderzimmern durchschnittlich Begabter sind, beweist „Japanisch für Manga-Fans 1“, dass Mangas auch von ganz praktischem und intellektuellem Nutzen sein können. Denn mit dieser Reihe kann jeder wirklich ganz einfach Japanisch lernen: Nein, nicht nur Floskeln, sondern so richtig mit Hiragana, Katana, Kanji (chinesische Zeichen) und Höflichkeitsformen. Schritt für Schritt erklärt Oma Nakayama Schriftsystem, Aussprache, Grammatik und Kultur. Die Form des Mangas erleichtert dabei das häppchenweise Lernen. Und: gelernt werden muss trotzdem. Denn auch hier geht nichts ohne Büffeln.

Japanisch für Manga-Fans 1 - Auszug

Als erstes müssen Schrift und Aussprach gelernt werden, dann werden einzelne Sätze und Alltagsfloskeln eingeführt, die jeweils mit japanischem Script, Umschrift (Romaji) und Übersetzung ausgestattet sind. Kanji sind mit Furigana (Hilfslesung) übertitelt. Vokabellisten stehen am Ende jedes Kapitels, Kanji werden mit Strichfolge angegeben. Zudem sind in jedem Kapitel thematisch angelehnte Hintergründe zur japanischen Kultur zu finden (z.B. Feiertage, Essen, Geishas). Das Motto lautet: lesen, verstehen, pauken. Und das Konzept funktioniert.

Japanisch für Manga-Fans 1 - Foto

Nun gut, ein Intensivkurs ist das Buch wahrlich nicht und auch Detailwissen ist etwas anderes. Aber darum geht es in diesem Band auch nicht. Schade nur, dass es zu der Reihe keinen CD- oder MP3-Trainer für Aussprache- und Hörverständnisübungen gibt. Aber wenigstens werden Aussprache und Sonderfälle gut erklärt. Mit „Japanisch für Manga-Fans 1“ sollen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene (so lässt die recht „moderne“ Ausdrucksweise der Schüler Nils und Sonya zumindest vermuten) unkompliziert und mit Spaß Grundkenntnisse des Japanischen erwerben. Das Buch ist jedoch für alle geeignet, die sich auch nicht vor dem Lesen eines ganz normalen Mangas scheuen.

Geeignet für: alle, die einen leicht verständlichen und zu bewältigenden Anfängerkurs suchen

Einschätzung: Einfach und amüsant

[xrr rating=4.5/5]

© Quelle
Japanisch für Manga-Fans 1
Thora KERNER & Jin BARON
Carlsen, Taschenbuch, 2007
978 3 551 77440 8
Auszug: S. 24

Kommentar verfassen