Anime-Serie: Blue Exorcist Anime

Blue Exorcist (Anime TV-Serie)

Rin gerät bei allem, was er macht, immer nur in Schwierigkeiten. Im Gegensatz zu seinem Zwillingsbruder Yukio, der nahezu perfekt ist. Doch dann ändert sich alles, als Rin erfährt, warum er so anders ist: Er ist der Sohn von Satan und soll zum nächsten Dämonenfürsten werden. Doch da will der Rebell nicht mitspielen und geht auf die Exorzisten-Schule…

REVIEW zu „Blue Exorcist (Anime TV-Serie)“

Die Welt steht kurz vor dem Untergang. Der Teufel will die Pforte zu Gehenna öffnen und sich damit die Welt der Menschen einverleiben. Dabei helfen soll ihm sein Sohn. Doch der will lieber Exorzist werden – genau wie sein Ziehvater. Der Anime „Blue Exorcist“ ein ein Shonen-Anime, der einiges an Action und Humor bietet. Allerdings nicht im Übermaß wie bei vielen anderen Serie dieses Genres. Mit Mittelpunkt stehen hier die Figuren – und von denen gibt es reichlich. Jedes nur erdenkliche „Standardfigur“ taucht bei „Blue Exorcist“ auf. Das stört jedoch weniger, da hier viel Zeit auf Charakterentwicklung gelegt wird. Der Anime bietet nicht nur stupide Action, sondern eben auch etwas fürs „gute Gefühl“.

Der Soundtrack ist auf jeden Fall eine große Stärke von „Blue Exorcist“. Ebenso wie die Hauptfigur, die einmal nicht so konform ist, wie in vielen anderen Serien. Eine Seltenheit ist ein sympathischer Anti-Held jedoch nicht, sodass die Serie noch weit entfernt davon bleibt, ein Kult-Anime zu sein. Dennoch bietet „Blue Exorcist“ starke Figuren, eine gute Storyline und eine unterhaltsame Geschichte mit spannenden, humorvollen, aber auch ernsten Momenten. Klare Empfehlung.

Blue Exorcist (Anime TV-Serie)

Tensai Okamura
Ao no Exorcist
A-1 Pictures
Madman / Aniplex / JNN
25 Episoden + 1 OVA

One Comment

  1. Ich habe den Anime auch gesehen, (ist schon eine Weile her) mir hat er wirklich gut gefallen. Ich mochte die Charaktere, die Story, die Entwicklung und der Rest auch :) Das der Anime (ja eigentlich verkehrtherum) noch als Manga um- und fortgesetzt wurde finde ich spricht für sich. Definitiv in meinen Augen eine Empfehlung.

Kommentar verfassen