blood-lad-anime

Blood Lad (Anime TV-Serie)

Was für ein Glück! Vampir Staz bekommt für seine Sammlung menschlicher Souvenirs auch noch die süße Fuyumi. Doch die gerät in der Dämonenwelt gleich in Bedrängnis und wird zum Geist. Staz muss nun einen Weg finden, Fuyumi wieder in einen Menschen zurückzuverwandeln. Doch auch andere zeigen an Fuyumi großes Interesse. Da bleibt Staz wohl nichts anderes übrig, als seinen verhassten Bruder um Rat zu bitten.

REVIEW zum Anime „Blood Lad“

Vampire, Werwölfe, Geister – dazu eine gehörige Portion Comedy, etwas Ecchi und Action und heraus kommt der Anime „Blood Lad“. Es geht vor allem um den Fun-Aspekt in diesem Anime. Underdogs und „echte Kerle“ brüllen, kämpfen, beweisen sich, vertragen sich. Animiert ist das sehr humorvoll und bunt. Von Horror keine Spur – trotz all der Dämonen und Monster. Die Mädels im Anime „Blood Lad“ sind allerdings eine große Enttäuschung. Fuyumi ist lediglich da, um den männlichen Zuschauern Fanservice zu bieten und scheint neben ihrem menschlichem Körper auch ihre Persönlichkeit verloren zu haben. Schatzjägerin Bell hat davon zwar sehr viel, weiß damit schlussendlich aber auch nichts anzufangen – hier ist der Fanservice natürlich auch inklusive. Die Story ist nicht umwerfend spannend, wird allerdings zum Schluss hin komplexer. Die Animeserie endet allerdings offen, da hier wieder einmal nur ein Teil der Mangareihe verfilmt wurde. Wer Monster-Comedy und Ecci mag, der ist bei „Blood Lad“ genau richtig.


Blood Lad
Shigeyuki Miwa
Anime / Serie
2013
10 Episoden
Brain’s Base
Viz Media

[rwp-review id="0"]

0
HerzenHerzen
0
HahaHaha
0
Große LiebeGroße Liebe
0
WowWow
0
YayYay
0
TraurigTraurig
0
MähMäh
0
WütendWütend
Danke fürs Wählen!

Kommentar verfassen