Anime & Manga

Beelzebub (Manga)

Im Manga "Beelzebub" wird ein Raufbold Daddy eines Dämonenbabys
Beelzebub (Manga)

Da staunt Oga nicht schlecht! Der Oberschüler und gefürchtete Schläger wird auserkoren, den jüngsten Sohn des Dämonenkönigs aufzuziehen, bis dieser bereit ist, die Menschheit zu vernichten. So richtig in den Kram passt Oga seine neue Daddy-Rolle allerdings nicht. Also versucht er Baby Beel schnellstmöglich an einen Stärkeren loszuwerden. Doch das erweist sich komplizierter als gedacht. Denn Baby Beel mag seinen neuen Daddy und erweist sich als ziemlich launisch, wenn etwas nicht ganz nach seinem Willen geschieht…

Kritik zum Manga „Beelzebub“

Sei ein Mann! So kann man mehr oder minder den Manga „Beelzebub“ zusammenfassen. Der Manga ist eine Mischung aus Hau-Drauf-Action und Slapstick-Humor. Eine tiefere Story gibt es nicht. Da gibt es einerseits den Raufbold Tatsumi Oga, der aufgrund seiner bösartigen Aura zum Hüter des nächsten Dämonenherrschers auserwählt wird. Er ist Oberschüler, ein Raubein, aber hat natürlich — wie könnte es anders sein — einen weichen Kern. Er wird plötzlich zum Vormund von Baby Beel, der mit Stromschlägen dafür sorgt, dass Oga stets in seiner Nähe bleibt und auch sonst schon weiß, sich zu wehren, wenn es darauf ankommt. Dann gibt es noch eine Reihe von Nebencharakteren, wie das dämonische Dienstmädchen Hilda (natürlich sexy und unbeugsam), Dämon Alaindalon, der sich spalten kann, (der Name ist hier Progamm) und da wäre noch Ogas Kumpel Furuichi, stets weise und derjenige, der immer eins übergezogen bekommt.

„Beelzebub“ ist ein Manga, in dem es vor allem um Kraftbekenntnisse geht. Während das „Albtraum“-Duo weiter zusammenwächst, muss es immer stärkere Gegner bezwingen. Das führt zu jeder Menge Action, die anfangs durchaus mitreißend ist und ein gewisses Maß an Spannung birgt. Wer allerdings nichts mit den seichten Comedy-Elementen des Mangas anfangen kann, wird sich schnell gelangweilt fühlen, da sich Muster hier stets wiederholen. Pinkeleien, Stromschläge und Ooops-Momente sind eher bedingt langanhaltend unterhaltsam. Wer’s mag, wird den Manga „Beelzebub“ sicherlich schnell verschlingen…

Beelzebub könnte dir gefallen, wenn du folgende Manga magst: Gintama, Air Gear, Bleach, One Piece, Gokusen, Tokyo Ghoul, Blood Lad

Infos zum Manga
Beelzebub / べるぜバブ
Ryuhei Tamura
Tokyopop, 26+ Bände
2009 – 2014 (Original)
Alter: ab ca. 13 Jahre
978-3842000568 | 978-3842000575 | 978-3842000582

kaufen-button

Click to add a comment

Kommentar verfassen

Anime & Manga
@dragonviews

Redakteurin mit dem gewöhnlichsten Namen der Welt, daher auch viel mit Autorennamen unterwegs. Bloggerin, Asiennerd, Web-Samurai & Wort-Schubserin.

More in Anime & Manga

Graphic Novel - The 47 Ronin

The 47 Ronin (Graphic Novel)

AnjaMittwoch, 27. Juli 2016
Manga - Secret

Secret (Manga)

AnjaMittwoch, 20. Juli 2016
Jiro Taniguchi - Die Wächter des Louvre

Die Wächter des Louvre

AnjaMittwoch, 13. Juli 2016
The Demon's Sermon on the Martial Arts

The Demon’s Sermon on the Martial Arts (Graphic Novel)

AnjaMittwoch, 06. Juli 2016
Manga - Pluto

Pluto (Manga)

AnjaMittwoch, 29. Juni 2016
Jiro Taniguchi - Träume von Glück

Träume von Glück

AnjaMittwoch, 22. Juni 2016
Graphic Novel - Kirihito

Kirihito (Graphic Novel)

AnjaMittwoch, 15. Juni 2016
Jiro Taniguchi: Die Sicht der Dinge

Die Sicht der Dinge

AnjaMittwoch, 08. Juni 2016
Manga: Sie liebt gefährlich

Sie liebt gefährlich (Manga)

AnjaMittwoch, 30. Dezember 2015